Die „Revanche“ ist geglückt. Die dritte Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck hat den TSV Landsberg mit 29:20 (14:13) besiegt und am dritten Spieltag den dritten Sieg eingefahren. In der vergangenen Saison hatten die vom ehemaligen TuS-Trainer Wiggerl Hoffmann gecoachten Gäste noch beide Punkte aus der Wittelsbacher-Halle entführt. Auch Robert Zagar, der letztes Jahr noch selbst für die Brucker Freizeithandballer am Ball war, hatte sich seine Rückkehr vielleicht ein klein wenig anders vorgestellt. Torwart Martin Rutzki erwischte eine hervorragende zweite Halbzeit und ließ nur 7 Tore zu. Lange deutete allerdings nichts auf einen Kantersieg der Rentner-Panther hin. Die Gäste hielten dagegen und die Partie absolut ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel machte sich aber einmal mehr die individuelle Klasse unserer mit drittligaerfahrenen Routiniers gespickten Mannschaft bemerkbar. Eine Drei-Tore-Serie zum 19:14 führte zum ersten klaren Vorsprung, beim 28:17 war die Entscheidung gefallen. [ag]

TuS: Rutzki, Bernd Ullritz 5, Tobias Prestele 5, Heiko Sasgen 4, Bastian Klug 3, Florian Schall 3, Dominique Schmidmeier 3, Bastian Wöller 3/3, Fabian Schäfer 2, Florian Drechsler 1; Ben Gogger

Am Sonntag kommt es zum Spitzenspiel, der ebenfalls bisher ungeschlagene TSV Herrsching kommt um 16:30 Uhr in die Wittelsbacher Halle um sich mit Team 3 zu messen.