Mit den letzten neun einsatzbereiten Spielern führt die Brucker A-Jugend über weite Strecken des Spitzenspieles beim TSV Allach und gewinnt am Ende knapp.

Nachdem kurzfristig noch zwei wichtige Spieler ausgefallen waren, konnten die Brucker gerade mal 9 einsatzfähige Spieler – davon vier B-Jugendliche – für das Spitzenspiel in der Landesliga Süd an den Start bringen.

Doch die machten gegen die vollbesetzten, im Schnitt ein Dreiviertaljahr älteren Gastgeber ihre Sache hervorragend. Bis zum 11-11 in der 18. Minute war zwar nur einmal eine Führung beim 2-1 möglich. Doch dann gelang ein kleiner Zwischenspurt und so konnte das Team die Führung bis zur Halbzeit auf 20-17 stellen.

Auch die Zweite Hälfte begannen unsere Jungs konzentriert und ließen eigentlich nichts anbrennen. Trotz des dünnen Kaders und des ein oder anderen belastungsbedingt suboptimalen Aktion, konnte man bis zur 57. Minute eine 5-Tore-Führung erspielen. 

Der Spielstand müsste ungefähr richtig gewesen sein. Verlassen konnte man sich darauf nicht, denn das Heimkampfgericht war aufgrund von schwachem Anreden und Beleidigen der Gästebank immer wieder überfordert, den korrekten Spielstand zu stellen. Eine sehr unschöne Seitengeschichte einer sonst sehr fairen, von Offensivaktionen geprägten Partie.

Am Ende wurde es dann auch noch einmal knapp und die Gastgeber konnten auf ein Tor herangekommen noch einen letzten Angriff spielen. Doch der führte zu keinem Torerfolg mehr und so gelang ein verdienter 36-35-Sieg, der gleichzeitig die aktuelle Tabellenführung in der Landesliga Süd bedeutet.

Team: Benjamin Müller, Philip Halter (8 Tore), Raphael Stefan (1), Tim Ruhwandl (13), Benjamin Pawellek, Niklas Bonfert (3), Erdem Canak (3), Nicolas Fill (8), Arian Osman; Philipp Ruhwandl, Linus Ruhwandl