Eine lange und erfolgreiche Saison geht für die Panther zu Ende. Am Samstag steht ab 20 Uhr das letzte Saisonspiel in Horkheim auf dem Programm. Sportlich ist die Pokalpartie mittlerweile zwar bedeutungslos. Kampflos will Panthercoach Martin Wild das Spiel dennoch nicht abgeben.

„Die Plätze eins bis vier in der Gruppe stehen fest“, sagt Wild über die Pokalgruppe. „Insofern gibt es nicht viel Großes dazu zu sagen.“ Gleichwohl wolle man die Spielzeit seriös zu Ende bringen. An einer gewissen Restmotivation dürfte es dabei zumindest einem Sextett nicht fehlen: Louis Oberosler, Max Horner, Stephan Seitz, Benedikt Hack, Tim Kaulitz und Kapitän Korbinian Lex bestreiten ihr letztes Spiel für die Panther und werden sich sicher lieber mit einem Sieg als mit einer Pleite verabschieden wollen.

Nicht mit an Bord wird Alexander Leindl sein, der erkrankt ist. Dafür sind Sebastian Meinzer, Tobias Prestele und Felix Kerst nach überstandener Krankheit wieder ins Training eingestiegen. Zu wie viel Einsatzzeit es reicht, müsse sich laut Wild aber erst noch zeigen.

Im Hintergrund läuft derweil die Suche nach Ersatz für die sechs Abgänge. Noch laufen die Verhandlungen, neben den bereits zuvor bekannt gegebenen Valentin Schell, Marco Silvestri und Torhüter Ivan Bilic von der Allacher U19-Talentschmiede hat aber noch kein weiterer Neuer seine Zusage fix gegeben.

Andreas Daschner