Am Sonntag, 4. November 2018 war in Fürstenfeldbruck wieder das WM-Fieber zu spüren. Mit Fahnen, landestypisch ausgerüstet und in entsprechenden Trikots strömten die Handballer mit ihren Fans in die Wittelsbacher Halle, um ihre Nation bei der Mini-WM der männlichen D-Jugend zu vertreten.

Bereits im Oktober startete eine erste Welle mit der Vorrunde der Mini-WM, bei der die bayerischen Mannschaften ein WM-Land vertreten und den Modus der IHF Handball-Weltmeisterschaft der Herren im Januar nachspielen.

Nach ihrem Durchmarsch in der Vorrunde konnten die Jungs des TuS Fürstenfeldbruck nicht an den Erfolg anknüpfen. Zwei gute Spieler fehlten verletzungsbedingt und der Mannschaft war deutlich ihre Nervosität anzumerken. Schließlich ging es ja um den Einzug ins Halbfinale und Tickets für die Weltmeisterschaft in der Olympiahalle am 13. Januar 2019.

Entsprechend traurig waren die Jungs. Letztendlich werden sie die Mini-WM aber immer in Erinnerung behalten. Es war eine tolle Erfahrung und Gelegenheit, sich auch mal mit anderen Mannschaften aus Bayern zu messen.

DSC04657

DSC04431

DSC04455

DSC04470

DSC04529

DSC04539

DSC04593

DSC04620

DSC04636