Im dritten Heimpsiel und bereits ersten Rückrundenspiel kam der TSV Allach zu Gast – ein Spiel mit sehr unterschiedlichen Phasen.

In den ersten Minuten zeigten die Nachwuchs-Panther ein reines Stand-Handballspiel. Im Angriff und Abwehr war wenig Bewegung zu erkennen und folgerichtig führten die Gäste mit 4:8. Bereits hier war eine Auszeit notwendig, die Spieler mussten beginnen mit mehr Aufwand spielen. Das setzten sie vorbildlich um und hatten als logische Konsequenz eine ausgezeichnete Pahse mit 7:0 Toren. Nun stand es 11:8 und die Gäste nahmen ihre Auszeit. Bis zur Pause konnte das hohe Niveau nicht mehr ganz gehalten werden und zur Halbzeit stand es 13:11.

Nach der Pause wurden vor allem in der Abwehr viele kleine Dinge nicht befolgt, im Angriff nicht konsequent genug befolgt. Dadurch bekamen die Gäste Aufwind und spielten erfolgreicher, die Heimmannschaft agierte engagiert aber nicht glücklich und so lagen die Gastgeber zu fortgeschrittener zweiter Halbzeit 16:17 zurück.

Doch zu diesem Zeitpunkt ging ein Ruck durch die Mannschaft. Jetzt stand die Abwehr konsequent, man ließ nur noch wenige Chancen zu, es konnten mehrere leichte Tore erzielt werden und im Angriff wurden mit hohem Tempo die Angriffe ausgspielt. Es waren nicht nur erfolgreiche sondern auch schöne Handballaktionen, die die Brucker zu diesem Zeitpunkt zeigten. So ging die letzte Viertelstunde mit 14:6 an die Heimmannschaft und dies führte zu einem Endergebnis von 33:23 und damit den zweiten Sieg im dritten Heimspiel der Saison.

Spiler: Timo, Nico, Marco, Konstantin, Andreas, Linus, Florian, Heiko, David, Jona, Luis, Luca, Laurenz