TSV Gilching vs TuS FFB 20:31

Eine Woche nach dem verlorenen Spitzenduell gegen Weßling ging es nach Gilching. Gegen die Gilchinger Mädels hatte man sich in den vergangenen Jahren einige umkämpfte Matches geliefert aber der bisherige Saisonverlauf deutete auf einen Substanzverlust bei den Gastgeberinnen hin.

Dieser Eindruck wurde schnell bestätigt. Unsere Mädels legten konzentriert los – Gilching konnte bis zum 4:4 noch jeweils ausgleichen, aber danach setzten sich unsere Mädels mit Tempospiel und konsequenter Chancenverwertung bis zur Pause mit 8:16 ab.

Die zweite Halbzeit brachte keine großen Änderungen. Schnell war man mit 10:21 vorne – die Gastgeberinnen kamen phasenweise nur noch per Strafwurf zum Erfolg. Angesichts des großen Vorsprungs kehrte etwas Schlendrian ein und die Gilchinger Mädels kamen besser ins Spiel. Unsere Abwehr ließ allerdings keine wirkliche Verkürzung des Rückstands zu und die Mädels spielten souverän das Spiel zum 20:31-Sieg zu Ende.

Schön war vor allem in der zweiten Halbzeit die breite Streuung der Torschützen, so dass sich (fast) jede in die Torschützenliste eintragen konnte.

Jetzt haben die Mädels erst einmal eine kleine Spielpause bevor es am 20.11. gegen den PSV München zum Duell um Platz 2 hinter Tabellenführer Weßling geht.

Für den TuS spielten: Lisa Dörnhöfer (Tor) – Teresa Artmann (1), Sabrina Friedl (6/1), Irina Hechenberger, Janina Hoffmann (5), Anna Huber (5/1), Paulina Lüneburg (2), Mira Mittelhammer (11/6), Ulrike Rupprecht (1),