Am vergangenen Samstag war mit der HSG Isar Loisach der Tabellenführer zu Gast in der Wittelsbacher Halle. Ganz am Anfang sah es noch ganz gut aus. Wir gingen mit 1:0 in Führung. Danach ging aber nicht mehr viel zusammen. Wir fanden keine Mittel, um die defensive 6:0 Abwehr mit vier großen Spielern in der Mitte zu überwinden – ein Ball nach dem anderen wurde geblockt. So stand es nach gut 10 Minuten 2:7. Doch die Jungs steckten nie auf, kämpften und arbeiteten sich über schnelles Angriffsspiel auf 8:9 heran. Die Partie schien wieder offen. Gegen Ende der ersten Halbzeit kassierten wir aber noch vier weitere Tore ohne selbst eines erzielen zu können, sodass es mit 8:13 in die Pause ging.

In der Halbzeitpause wurde dann besprochen, wie wir das Angriffsspiel gestalten und vor allen Dingen, dass wir die gegnerische Nummer 4, über die sämtliche Angriffsaktionen des Gegners eingeleitet wurden, durch eine Manndeckung „aus dem Spiel“ nehmen und so den Spielrhythmus der HSG stören. Dennoch konnten die Isar-Loisacher den Vorsprung zunächst auf acht Tore ausbauen. Aber unsere Jungs gaben nicht auf und insbesondere Johannes Weisel und Benjamin Beyer sorgten mit ihren Toren dafür, dass wir immer mehr aufholten. Schließlich hatten die Jungs einen 9:17-Rückstand in ein 19:19-Unentschieden gedreht. Danach ging es bis zum 23:23 hin und her – keine der Mannschaften konnte sich mehr absetzen. Mit zwei sehenswerten Gegenstoßtreffern konnten wir dann kurz vor Schluss mit zwei Toren absetzen. Die Isar Loisacher verkürzten zwar noch einmal, doch die letzten 18 Sekunden überstanden die Jungs ohne Ballverlust, sodass am Ende ein etwas glücklicher, aber aufgrund des tollen Kampfgeistes nicht unverdienter 25:24-Sieg und die Übernahme der Tabellenführung gefeiert werden konnten.

Jetzt ist erst einmal eine Woche Pause, bevor es dann am 29.11. zum Auswärtsspiel nach Germering geht.