Letztes Heimspiel vor einer vierwöchigen Spielpause. Hier wollten sich die Jung-Panther von der besten Seite zeigen. Mit den Gästen aus Simbach kam eine Mannschaft, die man nicht wirklich gut zuordnen konnte.

Dennoch ging man guten Mutes in die kommende Aufgabe. Mit zusätzlicher Manpower aus der B Jugend war auch dieses Mal die Auswechselbank gut besetzt. Punkt 17.00 Uhr ging das Match los. Und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch.

Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Nach wenigen Spielminuten verletzte sich unser B Jugendtorwart Alex Henftling. Gut, dass mit Christoph der Stammtorwart wieder an Bord war. Aber gerade in der ersten Spielhälfte ließen die Vorderleute ihren Schlussmann immer wieder im Stich und die Simbacher Spieler zu einfachen Treffern kommen.

So rettete man eine 18: 17 Führung in die Pause.

Also musste sich das Abwehrverhalten ändern. Mit klaren Anweisungen und einer Umstellung in der Abwehr kamen die Burschen aus der Kabine. Trainer Philip Ball baute auf eine andere Abwehrformation (4:2) um, und ab da wussten die Gäste nicht mehr weiter. Flotte Ballstafetten, gefällige Kombinationen ließen ein ums andere Mal die Klasse der Mannschaft aufblitzen.

Endlich sah man auch die Gegenstöße, Kaltschnäuzigkeit im Abschluss und vieles mehr, was in den ersten Begegnungen vermisst wurde.
Was wirklich dieses Team auszeichnet ist der Individualismus der einzelnen Spieler. Die Ausgewogenheit war letztendlich der Schlüssel zu dem am Ende nicht mehr gefährdeten 41:29 Sieg.

Wichtig ist nun, dass man die vierwöchige Spielpause intensiv nutzt um Abwehr und Angriff noch mehr Feinschliff und Perfektion zu erreichen.
Positiv ist wirklich anzuführen, wie sich die Truppe um Mannschaftsführer Ole Schwagerus in der zweiten Hälfte zeigte.
Klasse gemacht und schön zum Ansehen.

Gespielt haben: Christoph Sengpiehl (Tor), Alex Henfling (Tor), Julian Hegenscheidt (2), Jakob Henne (6), Kilian Probst (7), Ole Rohmert (5), Moritz Schmidt (5), Leo Schneck (2), Ole Schwagerus (6), Niklas Stonawski (8/3)