Auch im letzten Spiel der Runde am letzten Samstag ließ die männliche B-Jugend des TuS nichts anbrennen. Gegen den Tabellenletzten JSG Gröbenzell-Olching spielte man mit dem jüngeren 99er-Jahrgang, verstärkt um die zukünftigen B-Jugendspieler des 2000er-Jahrgangs. Von Beginn an dominierten die Brucker mit schnellen Kontern oder mit gelungenen Kombinationen das Spiel, schnell konnte man sich mit 7 : 1 absetzen. Zur Halbzeit führten die Hausherren mit 15: 7. Auch in der 2.Halbzeit knüpfte der TuS nahtlos an die Leistung der 1. Halbzeit an. Man konnte sich sogar den Luxus leisten, einige gute Chancen liegen zu lassen. Positiv war, dass sich auch alle jüngeren Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Beim 31:12 wurde abgepfiffen. Damit wurde man ungeschlagen mit 36: 0 Punkten und 643:349 Toren Staffelsieger in der ÜBOL mit 6 Punkten Vorsprung vor dem 2., dem TSV Herrsching. Durchschnittlich wurde jedes Spiel mit 16 Toren Unterschied gewonnen. Dies unterstreicht deutlich, dass die Mannschaft nach der verkorksten Quali mindestens eine Klasse zu niedrig spielen musste.

 

Zum Saisonabschluss geht es jetzt am So 22.3. in Friedberg gegen die anderen Staffelsieger um die Meisterschaft in der ÜBOL. Gruppengegner sind die Gastgeber, Dietmannsried/Altusried und der TSV Ebersberg, die beiden Gruppenersten qualifizieren sich für beiden Halbfinale.

 

Der 98er Jahrgang trat dann am Sonntag als männliche A-Jugend zum letzten Saisonspiel an. Gegner war der TSV Peißenberg, der als Tabellenzweiter zu uns reiste. Die Jungs hatten richtig Lust auf ein schnelles Handballspiel: Beim „run and gun“ erzielte der TuS stolze 51 Tore. Da die Abwehrarbeit auf beiden Seiten etwas vernachlässigt wurde, konnte Peißenberg 37 Treffer erzielen. Insgesamt also 88 Tore in 60 Minuten. Damit wurde die nur aus B-Jugendlichen bestehende Mannschaft ebenfalls Gruppensieger.

 

Mit dem letzten Spieltag, in dem schon mit den neuen Teams gespielt wurde, wurde auch die Vorbereitung auf die neue Saison und die in wenigen Wochen anstehenden Qualifikationsturniere begonnen. Die männliche B-Jugend wird weiter von Martin Alberti trainiert. Bei der männlichen A-Jugend hat Falk Kolodziej zusammen mit Chris Weidinger und Berni Grellmann das Training übernommen.