TuS FFB vs. HSG Schwab/kirchen 10:16

IMG_7546-ret
Sonntagmittag stand endlich unser langersehntes Heimspiel gegen die HSG Schwab/kirchen an. Geplant war es, das Spiel schon vor ein paar Wochen zu bestreiten, jedoch wurden wir damals vom Verletzungspech überrascht. Dieser Sonntag war als Ersatztermin angesetzt. Doch in der Planung lief Einiges schief. Das zuvor angesetzte Tunier der mD sollte planmäßig erst um 13:15 Uhr enden, wobei unser Spiel bereits um 13:00 angepfiffen werden sollte. Ein konzentriertes Aufwärmen war deshalb leider unmöglich, so blieben uns nur die kurzen Spielpausen und Zeiten zwischen den Spielen des Turniers.

IMG_7550-ret
Leider waren wir immer noch nicht vollzählig und auch ein wenig angeschlagen durch Erkältungen. Dennoch freuten wir uns auf die große Herausforderung. Nicht nur, dass die gegnerischen Mädels mit null Niederlagen ungeschlagen die Tabelle anführen, die letzte Saison in der Landesliga antraten und laut deren Internet-Seite in der momentanen Liga nur eine Saison parken und komplett unterfordert sind, traten sie am Sonntag auch mit einem Kader ausschließlich aus dem 1999-Jahrgang an, während in unserer Mannschaft fast die Hälfte der Spielerinnnen aus dem Jahrgängen 2000 und 2001 sind. Die enorme körperliche Überlegenheit fiel uns bereits vor dem Spiel schon auf. Für uns jedoch kein Grund, die Köpfe einzuziehen: Wir wollten kämpfen.

IMG_7560-ret
Wir starteten mit einer überragenden Abwehr in das Spiel, ließen nur wenige Gegentore zu und legten mit einem Gegenstoß und einem Siebenmeter 2:0 vor. Bis zum Stand von 4:4 lagen wir immer vorne und ließen uns nicht einschüchtern. Ein paar Fehlpässe zu viel auf unserer Seite und die längeren Arme der Gegnerinnen führten zu einem 5:9 Halbzeitstand. Dennoch waren wir erstaunt darüber wie gut wir wider Erwarten mithalten konnten – ließen die Mädels aus Schwabhausen/Bergkirchen doch den letzten Gegner mit null Gegentoren stehen. Ein Argument mehr, erst Recht zu zeigen was in uns steckt.

Wir wollten die Gegnerinnen nicht davon ziehen lassen und uns noch einmal heran kämpfen. Wir ackerten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr und versuchten es der HSG Schwab/kirchen schwer zu machen. Obwohl wir zwischendurch schon mal sechs Tore hinten lagen, nutzen wir nun auch die Fehlpässe und Ball¬verluste der Gegnerinnen aus und konnten den Rückstand auf 10:13 verringern.

Gegen Ende des Spiels ließen jedoch Kraft und Konzentration mangels Auswechsel¬möglichkeiten immer mehr nach, wodurch sich leider immer mehr Leichtsinnsfehler einschlichen. Somit verloren wir das Spiel zwar mit 10:16, was aber keinerlei Enttäuschung auf unserer Seite hervorrief. Im Gegenteil! Wir können stolz auf diese tolle geschlossene Mannschaftsleistung sein, die durch Lisas klasse Paraden im Tor zusätzlich gestärkt wurde.

IMG_7562-ret

Wir freuen uns auf das Rückspiel in zwei Wochen, bei dem wir wahrscheinlich endlich wieder vollzählig und hoffentlich gesund antreten werden können. Der gegnerische Trainer kündigte an, uns im Rückspiel „fertig machen zu wollen“… – Warum eigentlich? Macht doch Spaß gegen starke Mannschaften zu spielen!

Für die weibliche B-Jugend spielten und trafen:

Lisa Dörnhöfer (TW)
Teresa Artmann, Vanessa Dörries (2), Sabrina Friedl, Janina Hoffmann (1), Anna Huber (2/1), Paulina Lüneburg, Mira Mittelhammer (4/3), Ulrike Rupprecht, Fabienne Scheid (1)

geschrieben von Mira Mittelhammer (Spielerin)