Am letzten Samstagnachmittag  hatte die männliche B-Jugend des TuS den TSV Allach 09 zu Gast. Nach der knappen 25:26 Heimniederlage vor 3 Wochen  für den TSV Allach hatten sich die Gäste durchaus Chancen ausgerechnet, denn sie reisten hochmotiviert an. Nachdem letztes Mal beide Teams nur 7 Spieler zur  Verfügung hatten, traten die Allacher diesmal mit 11 Spieler an, und konnten somit dieses Duell schon mal für sich entscheiden, denn Trainer Martin Alberti standen nur  10 Spieler aus seinem 16er Kader zur Verfügung. Doch die Hausherren legten gleich richtig mit einem 3 : 0 Lauf los. Doch die Allacher ließen sich davon nicht beindrucken und hielten dagegen und so waren sie  nach knapp 10 Minuten beim 5 : 5 wieder dran. Dies veranlasste Trainer Alberti beim 6 : 5  zu einem TTO. Seine Worte fanden Gehör und   die Brucker legten in der Folge  einen 5: 0 Lauf hin und bauten ihren Vorsprung bis zum 16:10 Halbzeitstand aus. Nach der Halbzeit startete der TuS gewohnt stark mit einem 4 : 0 Lauf. Deutlich machte sich jetzt die Frustration beim Gegner  über das klare Ergebnis in einigen übermotivierten beziehungsweise hitzigen Aktionen bemerkbar, die den gut leitenden Schiedsrichter leider zu 2-Minutenstrafen gegen die Gäste zwang.  Routiniert spielten die Brucker die Partie in der 2.Halbzeit, die wieder einen starken Torhüter Christoph Sengpiehl sah,  zum 39:17 Endstand herunter. Positiv Moritz Schmidt, der sich als sicherer 7m-Schütze präsentierte und dass sich wieder alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Am kommenden Sonntag hat man dann 2 Spiele in der heimischen Wittelsbacher Halle. Um 12 Uhr spielt die mBJ gegen den TSV Weilheim, und um 15.15 Uhr spielt dann die mAJ, nachdem mit dem TV Memmingen bereits die 5 Mannschaft  in dieser Liga zurückgezogen hat, gegen den verbliebenen aktuellen Tabellenletzten SV Mering.

 

Für den TuS spielten und trafen gegen den TSV Allach 09:

 

Alex Henftling (1.HZ), Chris Sengpiehl (TW 2.HZ); Moritz Schmidt, Benedikt Hack, Niklas Stonawski, Kilian Probst, Johannes Barz, Florian Hartl, Leo und Tom Schneck