KhH – Am Sontag hatte die männl. C-Jugend des TuS den Tabellenzweiten der Bayernliga, die HG Zirndorf, zu Gast. In der Hinrunde hatte man mit 26 : 17 die höchste Niederlage kassiert. Für das Rückspiel hatte man also etwas gut zu machen. Im Gegensatz zu den Gästen konnten die Brucker unter Trainer Bernhard Karg leider nicht in Bestbesetzung antreten. Die Zirndorfer verfügen über eine physisch extrem präsente, technisch starke und faire Abwehr, aber auch die Heimmannschaft konnte in der Deckung an die positiven Erfahrungen der letzten Wochen anknüpfen. So entwickelte sich eine gute Bayernligapartie, bei der die Abwehrreihen dominierten. Die Führung wechselte hin und her und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. In der 1.Halbzeit konnten die Brucker den verletzungsbedingten Ausfall von Abwehrchef und Toptorschütze Simon Kohlfürst noch kompensieren, auch aufgrund eines gut aufgelegten Alex Henftling im Tor. Leider zeigte man, wie schon öfters in dieser Saison, taktische Defizite bei eigener Überzahl, anstatt konsequent einen eigenen Spieler freizuspielen versuchte man es im 1:1 über Linksaußen. In Unterzahl musste man dann noch das 7 : 9 zur Halbzeitpause hinnehmen. Die Zirndorfer kamen hochmotiviert aus der Kabine und starteten mit einem 3 : 0 – Lauf in die 2.Halbzeit. Jetzt merkte man dem TuS die doch etwas dünne Spielerdecke und die körperliche Überlegenheit der Gäste an, die ihren Vorsprung bis zur Mitte der 2.Halbzeit beim 9 :14 und 11 : 16 auf maximal 5 Tore ausbauen konnten. Stark in dieser Phase Tom Schneck, der auch körperlich dagegen hielt und 3 Tore in Folge erzielte und den Rückstand wieder verkürzte. Wie im letzten Spiel in Coburg kam die Aufholjagd des TuS zu spät. Schade auch das die Brucker es in diesem Spiel nicht öfters über den Kreis versuchten, nachdem man im letzten Spiel fast ein Drittel aller Tore über den Kreis erzielen konnte. Bezeichnend das Johannes Barz mit dem ersten verwertbaren Anspiel an den Kreis den Endstand zum 16 : 19 erzielte. Trotz der Niederlage konnte man den 6.Tabellenplatz verteidigen.

Fazit, stark gekämpft und dem Tabellenzweiten alles abverlangt und nur 19 Gegentreffer zugelassen. Auf diese (Abwehr-) Leistung lässt sich aufbauen.

Aufgrund von Spielverlegungen ist das nächste Spiel nun am 23.2. um 11.30 Uhr zuhause gegen München – Ost.

 

Für den TuS spielten und trafen:

 

Im Tor: Alex Henftling; Johannes Weisel (4), Leon Wagner (1), Tom Schneck (4), Benedikt Hack (4), Flo Hartl (1), Dominic Groß (1), Johannes Barz (1), Phillip Zeisberg  und Ole Rohmert.

7m : TuS 0/0 – HGZ 5/5; 2min. TuS 3 – HGZ 3