Und Sie können es doch noch….

Am Samstag hatte die männliche C-Jugend des TuS den HC 2010 zu Gast. Von Beginn an zeigten die Jungs von Trainer Chris Wallnitz und Bernhard Karg, das sie gewillt waren die ersten Punkte einzufahren. Unter den Augen der 1.Mannschaft entwickelte sich ein interessantes und spannendes Spiel. Beim 4:3 konnte man das erste Mal in Führung gehen. Immer wieder kam man durch schön herausgespielte Kombinationen zu Treffern. Die Führung wechselte laufend, und kurz vor der Pause lag die Brucker mit 9:11 zurück, um bis zum Pausenpfiff (11:11) diesen Rückstand wieder zu egalisieren. Nach der Halbzeitpause legten die Münchner schnell 2 Tore vor. Doch die kämpferische Einstellung passte an diesem Tag zu 100% und mit einem 4:0-Lauf kämpften sich die Jungs Mitte der 2.Halbzeit wieder zurück in Führung. Das Selbstvertrauen stieg und es wurden sich ein paar sehenswerte Würfe genommen und nach einem 3:0-Lauf führte man gar mit 21:17. Säulen dieses Zwischenstandes waren die kaum ausrechenbare Angriffsleistung mit Torgefahr und Kombinationsspiel auf allen Positionen sowie eine engagierte Abwehrleistung, die sich endlich auch wieder durch leichte Ballgewinne belohnen konnte. Doch die Gäste steckten nicht auf. Durch 2min. Strafen dezimiert, mussten die Brucker im Endspurt in Unterzahl zu viele Gegentore zum 25:25 Endstand hinnehmen, während man selbst in der Schlussphase bei einem vergebenen Siebenmeter und unnötigem Fehlpass in der letzten Minute leider Nerven zeigte. Eine gute Torchance gelang nicht mehr und die Mannschaften trennten sich unglücklich für die Gastgeber, aber insgesamt gegen starke Münchner gerecht mit Unentschieden.

Die gezeigte Mannschaftsleistung und Einstellung macht Mut für die kommenden Aufgaben. Mit positiven Rückenwind sollte es nun am kommenden Samstag zum nächste Spiel beim ungeschlagenen Tabellenführer DJK Waldbüttelbrunn gehen.

Für den TuS spielten und trafen:

Im Tor: Christoph Sengpiehl, Alex Henftling; Kilian Probst (5), Jakob Henne (4), Ole Schwagerus (4/3), Leo Schneck (1), Simon Kohlfürst (4), Benedikt Hack (4), Johannes Barz, Flo Hartl, Domenico Donnarumma, Thomas Schneck, Julian Hegenscheidt und Moritz Schmidt.