– TuS fährt nach dem Ausfall von Maxi Dück nicht mehr als eindeutiger Favorit nach Winkelhaid –

Trotz der ohnehin schon personellen Probleme wären wir ohne Selbstüberschätzung am Samstag gerne nach Winkelhaid gefahren und hätten uns unserer Favoritenrolle gestellt. Nach der jüngsten Hiobsbotschaft fahren wir zwar noch voller Zuversicht, aber ganz sicher nicht mehr in einer eindeutigen Favoritenrolle zum Tabellenvorletzten. Mit dem Ausfall von Maxi Dück durch einen Bandscheibenvorfall, der ihn vermutlich auch die nächsten Wochen außer Gefecht setzen wird, verliert Trainer Martin Wild nicht nur einen Garanten für Tore, sondern einen weiteren Rückraumspieler.

So fehlt ihm jetzt mit Hannes Degenhardt, Benjamin Meier und Maxi Dück eine komplette Rückraumachse, die nicht ohne weiteres zu ersetzen ist. Ob am Samstag Korbinian Sparn nach dem Pferdekuss aus dem Spiel gegen Rödelsee schon wieder einsatzfähig ist, wird sich vermutlich erst am Samstag vor dem Spiel entscheiden. An ein Training war aufgrund eines starken Blutergusses bisher nicht zu denken.

Da für Trainer Martin Wild Rückschläge auch aus der Vergangenheit leider nichts Unbekanntes sind, weiß er mit solchen Rückschlägen umzugehen. Vielleicht schweißt der erneute Rückschlag die Mannschaft noch ein wenig mehr zusammen und setzt Kräfte frei, damit auch das Spiel beim TSV Winkelhaid gewonnen werden kann, der nach zwei Siegen ganz sicher voller Selbstbewusstsein das Spiel angehen wird.

Für Fans, die die Mannschaft unterstützen möchten besteht Mitfahrgelegenheit. Abfahrt ist um 14:45 Uhr „Auf der Lände“.

Für den TuS werden spielen:

Martin Wagner, Simon Wicha (Tor)

Christian Wallnitz, Marco Müller, Andreas Krauß, Marcus Hoffmann, Stefan Gärtner, Andreas Knorr, Alexander Raff, Maximilian Lentner, Kilian Schweinsteiger, Korbinian Sparn (??)