Sie kamen, sie sahen und sie siegten (doch)!
Weckruf zum Sieg gegen Weßling kam spät – aber er kam!

Nachdem man im ersten Saisonspiel gegen überforderte Olchinger einen überragenden und zu keiner Zeit gefährdeten Sieg einfahren konnte, stand mit Weßling ein deutlich schwierigerer Gegner auf dem Parkett.
Doch eine geschlossene mannschaftliche Leistung bringt verdienten 22:30-Erfolg und somit den zweiten Saisonsieg.

Die Bruckerinnen begannen furios und konnten sich durch super Abwehr- und schnelles Angriffsspiel auf 2:6 absetzen. Leider schlichen sich dann einige unnütze Fehlpässe ein und so konnte der Gegner Tor um Tor aufholen.
Mit einem verdienten 13:15 ging es aber in die Halbzeitpause.
Hier nahm man sich vor, das Können nochmals zu zeigen und den mitgereisten Fans tollen Handball zu zeigen.
Viele gute Ideen wurden meist zu umständlich versucht und so ließ eine Nachlässigkeit nach der anderen den Gegner wieder ins Spiel kommen.
So war es nicht verwunderlich, dass man plötzlich 21:20 zurücklag.
Zu diesem Zeitpunkt wurde ein Time-Out genommen und so war es doch genau der Gastgeber, der die Gäste aus FFB wieder zurück auf die Siegerstrasse brachte.
Klare und eindringliche Worte bewirkten das Richtige bei den Bruckerinnen.
Nach dem Time-Out der Weßlingerinnen starteten die Amperstädterinnen eine gigantische Serie. Die Pässe kamen an, Tipps wurden perfekt umgesetzt und in der Abwehr stand man überragend. Kam doch ein Wurf aufs Tor, wurde er sicher entschärft von Annika im Tor.
Man konnte, angefeuert von den mitgereisten Fans, 8 Tore in Folge erzielen und somit war der verdiente Erfolg ein 21:28 auf der Anzeigentafel.
Der Endstand von 22:30 war dann doch noch standesgemäß, hatte man den stets kämpfenden Gastgebern zu lange zu viele Freiheiten gelassen.

Es spielten:

Annika (Tor), Lena S., Lena H., Vivi, Mareike, Tati, Anna, Melli, Elli, Micha, Franzi