Optimistisch war die männliche C-Jugend zum ersten Spiel in der Landesliga nach Schwabmünchen gefahren. Man kannte die Schwabmünchner aus der Qualifikation und hatte dort eindeutig gewonnen. Dennoch hatten die Jungs großen Respekt vor dem Gegner, insbesondere vor dessen Rückraum, der äußerst torgefährlich ist und aufgrund der starken Physis nur schwer kontrolliert werden kann.

Dieser Respekt sollte sich als sehr berechtigt herausstellen. Die Abwehr bekam die beiden wurfgewaltigen Rückraumspieler der Schwabmünchner nicht in den Griff und im Angriff kam mit einigen Pfostentreffern auch etwas Pech dazu. So stand es folgerichtig schon nach kurzer Zeit 8:3 für den Gegner. Anschließend kamen die Jungs zwar etwas besser ins Spiel, gingen aber unverändert mit einem 5-Tore-Rückstand in die Pause. Zur Halbzeit glaubte die Mannschaft noch an sich und startete mit besten Vorsätzen in die zweite Halbzeit. Auch eine Vergrößerung des Rückstands auf 8 Tore kurz nach dem Wiederanpfiff ließ die Jungs nicht aufgeben. In einer spannenden Aufholjagd stand es kurz vor Ende der Partie nur noch 23:21 für Schwabmünchen.

Am Ende reichte es nicht ganz, mit 25:22 siegte Schwabmünchen verdient gegen unsere Jungs, die zu spät ins Spiel kamen und in der gesamten Spielzeit die beiden Rückraumspieler, die 19 der 25 Tore warfen, nicht in den Griff bekamen. Positiv ist allerdings hervorzuheben, dass die Mannschaft sich nie aufgab und bis zum Schluss alles versuchte, das Spiel noch zu drehen.