Mit 41:22 (18:11) besiegte die A-Jugend des TuS die Gäste der HG Zirndorf. In der Anfangsphase der Bayernligabegegnung agierten die Schmid-Schützlinge in der Deckung oft zu passiv und im Angriff zu ungeduldig. Einige hochkarätige Torchancen wurden nicht genutzt und den Franken gelang es ein ums andere mal trotz drohendem Zeitspiel den Ball im Brucker Tornetz zu versenken. Die körperlich äußerst robusten Gäste konnten das Spiel lediglich bis zum 11:10 offen halten. Dann erhöhte die Heimmannschaft die Schlagzahl und legte bis zum Pausenpfiff eine 7 Tore Führung vor. Mit der Maßgabe das Tempo nochmal zu erhöhen und die Gastmannschaft dauernd unter Druck zu setzten, um konditionelle Vorteile gegen die dünne Personaldecke der Zirndorfer herauszuarbeiten kam man aus der Kabine. Zirndorf versuchte sich noch kurz aufzubäumen, resignierte aber zusehens gegen die Brucker Überlegenheit. Die Heimmannschaft konnte es sich nun leisten das ein oder andere technische und taktische Kabinettstückchen zu zeigen, die auch noch zur Freude des Publikums von Erfolg gekrönt waren. Besonders Stefan Gärtner lief hierbei zu Hochform auf: Als siebter Feldspieler aufgeboten, musste er in der Defensive das Tor hüten. Hierbei musste er in 7 Spielminuten nur ein Gegentor hinnehmen erzielte aber dabe selbst drei Treffer in dieser Phase. In der Höhe verdient und mit rundum zufriedenen Gesichtern beendeten die Klosterstädter das Spiel mit 41:22.

Für den TuS spielten: Alfons Ludwig, Lukas Scholze, Nick Huber (6), Gianni Göttler (2), Kilian Schweinsteiger (4), Marcus Hoffmann (3), „Lenti“ Lentner (3), Christian Haller (2), Stefan Gärtner (7), Florian Stöcker (2), Andreas Knorr (6), Philip Stumpf (4), Severin Mechlem (2)