„Peter Feddern, ehemals Trainer bei den Erstligisten TSV Milbertshofen und MTSV Schwabing, begab sich in der Saison 87/88 in die ‚Niederungen‘ des Handballs und übernahm den Absteiger in die Verbandsliga Süd TuS Fürstenfeldbruck.“

Das war der einleitende Satz der Beitragsreihe „Der dornige Weg zum Erfolg“ von Trainer Peter in der Zeitschrift „Handballtraining“.

Peter Feddern führte von 1987 bis 1992 die 1. Männermannschaft des TuS aus den „Niederungen“ des Handballs über die Bayern- und Regionalliga bis in die 2. Bundesliga und legte damit auch den Grundstein für die weiteren sportlichen Erfolge. Nach der Saison 1992/93 übergab er das Traineramt an Charly Schulz, blieb aber dem TuS eng verbunden. So auch als Spieler der „Oldies“, mit denen er von der damaligen C-Klasse bis zur Kreisliga drei Meisterschaften in Folge feiern konnte.

Am vergangenen Wochenende verstarb Peter Feddern im Alter von 81 Jahren. Unser Mitgefühlt gilt seiner Frau und der Familie.

Der „TuS-Handballfamilie“ wird er immer in Erinnerung bleiben.