Nach zwei Siegen in Folge haben die mC1-Jungs am vergangenen Wochenende (01.10.) ihre erste Niederlage in der Hinrunde der Landesligasaison 23/24 hinnehmen müssen. Im Lokalderby gegen die Spielgemeinschaft Gröbenzell-Olching wollte vieles nicht so recht funktionieren, was bisher eigentlich schon verdammt gut saß. Am Ende bleiben die zwei Punkte beim 32:30 in Gröbenzell.

In einer sehr gut besuchten Paul-Barth-Halle bringt die HSG von Beginn an das konzentriertere Spiel auf die Platte. Der TuS hingegen wirkt unaufgeräumt und nervös – viele technische Fehler in den ersten Minuten sind dadurch entsprechend schwer bis gar nicht zu korrigieren. Die knapp 100 Zuschauer, vornehmlich aus HSG-Fans bestehend, feiern lautstark jede missglückte Aktion – damit umgehen, will in der C-Jugend auch erst noch gelernt sein. Genauso wie, sich nicht nachhaltig über äußerst fragwürdige bzw. verwirrende Entscheidungen des Unparteiischen zu ärgern und aus dem Konzept bringen zu lassen. Schnell liegen die mC-Jungs hinten und verabschieden sich mit einem 13:17 (aus Brucker Sicht) in die Kabine – angesichts der gegnerischen Leistung unverdient. In der zweiten Hälfte kommt der TuS zwar immer wieder bis auf zwei Tore ran, im Anschluss fehlt dann jedoch die Konzentration um auszugleichen. Im Gegenteil, die HSG baut den Abstand auf bis zu sieben Tore (22:29) aus. Es folgen taktische Anpassungen beim TuS, mit Erfolg: in einer kämpferischen Aufholjagd gelingt es den Nachwuchspanthern sich bis zum Schlusspfiff nochmals auf zwei Tore heran zu arbeiten und die Tordifferenz deutlich zu verkürzen (30:32). Der Ausgleich gelingt zwar nicht mehr, dennoch waren das ganz starke Schlussminuten der mC1. „Wenn wir nicht erst in der 48. Minute auf Manndeckung stellen, dann nehmen wir sogar noch Punkte mit, aber so reicht uns die Zeit nicht“, räumt Trainer Jonas Windisch nach der Niederlage ein. Die Punkte bleiben dieses Mal in Gröbenzell, wichtige Erfahrungen nehmen Trainer und Spieler der mC1 aus der Partie aber definitiv mit.

Jetzt heißt es, Niederlage abhaken und gut gerüstet sowie fokussiert gegen Ottobeuren am kommenden Sonntag (08.10.) ins Spiel gehen. Die mC1 freut sich dabei über Unterstützung von den heimischen Rängen – los geht´s in der Wittelsbacher Halle um 11:15 Uhr.

Gespielt haben für die C1: Lasse B., Mateo B., Moritz B., Jannik E., Maxi F., Benni G., Benni H., Quirin H., Samuel M., Lasse P., Luca S., Leo W.

Trainer: Jannik Kamp und Jonas Windisch, Theo S.