Die männliche D1 des TuS FFB hat beim ersten Heimspieltag der Bezirksliga-Saison am vergangenen Samstag (22.10.) den Eichenauer SV und den TSV Weilheim in der Wittelsbacher Halle zu Gast gehabt.

TuS FFB – Eichenauer SV

Ins erste Spiel gegen die Nachbarn aus Eichenau starten die Jungpanther zäh mit 0:3 in die Partie. TuS-Trainer Jonas Windisch versucht durch taktische Anweisungen von der Seitenlinie das Spiel zu lenken und tatsächlich gelingt es den D1-Jungs in der achten Minute erstmals mit 6:5 in Führung zu gehen. Durch unnötige Ballverluste und wiederkehrende Fehler wird diese jedoch schnell wieder verspielt und so geht es mit einem Tor Rückstand mit 9:10 in die Halbzeit.

Dank des ersten Angriffs in der zweiten Hälfte schaffen die Jungpanther kurz nach Anwurf zwar den Ausgleich aber nicht, sich abzusetzen. In der 17 Minute liegen die D1-Jungs mit zwei Toren beim 10:12 zurück, kommen in der 21. Minute allerdings immer weiter ran an den Eichenauer SV und gleichen zum 13:13 aus, bevor sie in der 24. Minute das Spiel schließlich drehen und in Führung gehen. Nach regulärer Spielzeit wird die Begegnung bei 18:16 abgepfiffen. Sechs TuS-Torschützen erhöhen den Endstand auf 24 Zähler, der Eichenauer SV kommt mit sieben Torschützen auf 23 Tore (Endstand 24:23). Ein verdienter aber hart erkämpfter erster Sieg in dieser Vorrunde für die Jungpanther.

TSV Weilheim – TuS Fürstenfeldbruck

Eine starke Anfangsphase verspricht im zweiten Spiel gegen den TSV Weilheim ein klares Ergebnis für den TuS. Die D1-Jungs beginnen zunächst solide und setzen sich in den ersten fünf Spielminuten beim 2:6 souverän ab. Durch unbedachte Aktionen in der Abwehr verlieren die Jungpanther die Führung als Weilheim in der 10. Minute zum ersten Mal ausgleicht und sich dann direkt bis in die 12. Minute auf ein 8:6 absetzen kann. TuS-Trainer Jonas Windisch reagiert auf den 6-Tore-Lauf der Gegner mit einem Time-Out, fordert mehr Konzentration in der Abwehr, im Angriff besser durchzustoßen, ruhiger zu spielen und die sicheren Tore zu machen. Es gelingt kurz vor der Halbzeit noch ein Treffer, allerdings kassiert der TuS noch ein Gegenstoß-Tor und verabschiedet sich mit einem Rückstand von 9:7 in die Kabinen.  

Bis zur 20. Minute kommen die Jungpanther immer wieder bis auf ein Tor an Weilheim ran, als diese den Abstand durch einen 3-Tore-Lauf dann weiter ausbauen auf 15:11. TuS Trainer Jonas Windisch entscheidet sich für einen taktischen Wechsel, Zielsetzung ist nun das Spiel über Torschützen zu gewinnen. Die Jungpanther übernehmen daraufhin in der 27. Minute mit 15:16 die Führung. Zu diesem Zeitpunkt hatten tatsächlich alle neun Feldspieler mindestens ein Tor erzielt. Weilheim gewinnt das Spiel zwar nach regulärer Spielzeit mit 19:18 – durch die bessere Torschützenbilanz heißt es am Ende aber glücklicher Sieg für den TuS FFB mit 26:27.

TuS-Trainer Jonas Windisch zeigt sich nach den Spielen begeistert von den Comeback-Qualitäten seiner Mannschaft. In beiden Partien hätten es die Jungs geschafft, das Beste aus den Situationen rauszuholen und die Spiele schlussendlich doch noch zu gewinnen und so vier Punkte mitzunehmen. Jonas Windisch sieht viel Potenzial in der Mannschaft, in den Feldspielern – erwähnt dabei aber auch explizit die Torhüter in den beiden Spielen, die ein ganz besonderes Lob und Dankeschön verdienen. Nachdem nämlich der Stammtorhüter der D1 an diesem Spieltag leider nicht verfügbar war, wurde die E-Jugend um Hilfe gebeten. Die zwei Torhüter standen zum ersten Mal  zwischen den Pfosten, sind eigentlich selbst Feldspieler und lieferten laut Jonas Windisch einen verdammt soliden Job ab. Dank toller Paraden und Aktionen sicherten die kurzfristig ins Keeper-Dress gekleideten E-Spieler die Siege der D1.

Spieler mD1: Emil A., Maximilian E., Nils E., Maxi H., Quirin H., Moritz K., Valentin K., Natanel M., Jonas O., Mats P., Leopold W.

Trainer mD1: Jonas Windisch und Alex Raff