Die Panther beenden die Drittliga-Saison auf Rang drei. Mit einem 38:34 (16:15)-Sieg im Nachholspiel gegen Neuhausen schoben sich die Brucker im letzten Moment wieder an Oppenweiler vorbei. Auch wenn es letztlich nicht zur Aufstiegsrunde gereicht hat, ist Coach Martin Wild sehr zufrieden.

Gegen Neuhausen merkte man den beiden Teams an, dass es nicht mehr um allzu viel ging. Für die Gäste stand Platz neun in der Abschlusstabelle bereits fest, für die Panther war der Ausblick auf den dritten Platz vor allem ein moralischer Antrieb. „Man hat schon gemerkt, dass die Spannung nicht mehr hundertprozentig da war“, sagt Wild.

Das sehe man dann auch am Endergebnis. Vor allem die Abwehrreihen hätten nicht mehr besonders gut gearbeitet. „Bei unserer offensiven Variante haben wir die Tore vom Kreis bekommen, bei der defensiveren Ausrichtung aus dem Rückraum“, sagt Wild. Dennoch seien beide Teams hohes Tempo gegangen – auch Neuhausen, „obwohl es für die ja um gar nichts mehr ging“.

Die Gäste machten den Bruckern vor knapp 350 Zuschauern im Pantherkäfig das Leben jedenfalls reichlich schwer. So entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem sich kaum ein Team mal auf mehr als ein oder zwei Tore absetzen konnte. Erst in der Schlussphase rissen die Panther das Spiel dann an sich und gewannen mit vier Toren doch noch relativ deutlich. „Die Jungs wollten, phasenweise hat aber die Konzentration gefehlt“, sagt Wild.

Nicht so durchwachsen fiel das Saisonfazit des Übungsleiters aus. Zwar hätte die Mannschaft in der zweiten Saisonhälfte etwas die Form verloren – auch bedingt durch Verletzungen und den Corona-Ausbruch am Ende. „Platz drei in der 3. Liga ist aber das wahrscheinlich dritt- oder viertbeste Ergebnis der Vereinsgeschichte“, sagt Wild. Das gehe fast ein wenig unter, weil man lange Zeit ganz vorne gestanden sei. Alles in allem sei der dritte Abschlussrang aber verdient.

Nun steht noch die Pokalrunde an, über die sich die Panther für den DHB-Pokal qualifizieren können. Modus und Termine sind noch nicht bekannt. Am Montag sollen diese bei einer DHB-Gesprächsrunde festgelegt werden.

Andreas Daschner