Die Sonne war am vergangenen Samstag (05.02.) früh noch nicht zu sehen und die Kälte ließ einen eigentlich lieber nochmal im Bett verkriechen … da fuhren die Jungs der D1 (mit Verstärkung aus der D2) zum ersten Auswärtsspiel nach vier Monaten zum TSV Landsberg.

Von Müdigkeit war bei unseren Jungpanthern allerdings keine Spur. Die Vorfreude ENDLICH wieder ein Handballspiel bestreiten zu können, war viel zu groß.

So ging es mit einer großer Freude im Gesicht jedes einzelnen und ausgestattet mit neuen Vereins-Trainingsanzügen stolz in die gegnerische Halle. Und schon beim Aufwärmen war allen klar: Diese Truppe hat sich die Fortsetzung der Torejagd vom Anfang der Saison vorgenommen.
So starteten Sie auch in das Spiel. Die Zuschauer sahen von Anfang an schön herausgespielte Tore, das Ergebnis eines guten Zusammenspiels des Rückraums und tollen Ablegern auf den Kreis. Jedoch kam auch der größentechnisch überlegene Rückraum des Gegners immer wieder zu freien Torwürfen. So konnte man bis zur achten Minute nur einen geringen Vorsprung von 3:5 herausspielen. Durch eine kleine Umstellung in der Abwehr, welche die Trainer vornahmen, konnte aber ein Umschwung herbeigeführt werden. Die Führung konnte bis zur Halbzeit auf 6:11 ausgebaut werden. Leider verletzte sich einer unserer Spieler. Kaum auf dem Feld wurde er durch ein unglückliches Foul mit einem starken Pferdekuss am Oberschenkel wieder auf die Bank geschickt. Nun hieß es für die Mannschaft durchhalten, denn durch die Verletzung gab es nun keinen Auswechselspieler mehr. Aber auch dies hielt die motivierten Jungpanther nicht auf, Vollgas zu geben.
Auch wenn es noch zu einigen Fehlpässen und unnötigen Ballverlusten kam, zeigte die Mannschaft auch in der zweiten Hälfte einen wirklich starken Zusammenhalt und ein tolles Zusammenspiel und konnte das Hinspiel so mit 12:27 für sich entscheiden.

Nun ging es in eine kleine ½-stündige Pause und dann zurück aufs Spielfeld zum Rückspiel.

Die Trainer, noch nicht ganz zufrieden mit der Abwehr, stellten die Mannschaft gut ein und verlangten mehr „Biss“ in der Abwehr im Rückspiel.
Und das wurde auch umgesetzt: Gestartet wurde in das Rückspiel erst einmal mit einem 4:0-Run. Nachdem die Gegner danach auf 5:3 herankamen nahmen unsere Trainer eine Auszeit. Klare Ansage: In der Abwehr nicht nachlassen und auf zur Torejagd. Und nun war der Kampfgeist nochmal neu erwacht. So kam es nach dem Team-Time-Out erst einmal zu einem 7:0-Run unserer Mannschaft und erst nach dem 12:3 kam es zu einem weiteren Tor des inzwischen resignierten Gegners. Die Abwehr stand sicher und im Angriff durften die Zuschauer von schönen Rückraumtoren bis hin zu toll herausgespielten Toren auf Halb, Kreis und Außen alles sehen, was das Herz begehrt.
Hervorzuheben ist hier, dass im Rückspiel jeder Spieler mindestens ein Tor warf. Das ist wirklich eine tolle MANNSCHAFTSLEISTUNG!!!!

Jungs, es hat Spaß gemacht euch zuzusehen, denn auch für uns Zuschauer war es einfach toll euch ENDLICH wieder Handball spielen zu sehen. Und das mit solch einer Leistung … da freuen wir uns schon alle auf das nächste Spiel!!!!

Für die mD1 spielten:
Lasse B., Benjamin H., Maximilian H., Leo W., Leonhard S., Vitus S., Mateo B., Maximilian F.