Lange haben wir darauf gewartet – ja gefiebert- endlich wieder zusammen, und nicht nur virtuell online über den Monitor, trainieren zu dürfen. In den Pfingstferien war es soweit, zwar nur Outdoor, auf den Sportanlagen vor der Wittelsbacher Halle, aber alle zusammen auf einem Handballspielfeld. Die Freude war groß bei den Spielerinnen sich zu sehen und einen Ball in der Hand zu haben. Auch das Trainerteam freute sich die Mannschaft wieder zusammen zu haben.

Die Handballpause war nun doch sehr lang von Ende Oktober bis Ende Mai. Und seit 1 ½ Jahren kein Punktspiel mehr. Das ist für eine handballerische Ausbildung eine lange fehlende Zeit, da man in diesem jugendlichen Alter doch sehr viel lernt. Zwar haben sich alle in dieser Zeit über unser Online-Training und unsere Laufchallenge (von Fürstenfeldbruck zum THW Kiel und zurück) fit gehalten, aber das war es auch. Die Laufchallenge hatten wir im Januar 2021 begonnen und Ostern darauf waren wir im Leistungszentrum des THW in Altenholz angekommen. Ja wir waren sogar dran vorbeigelaufen und Ostern schon in Flensburg. Deshalb haben wir einen zweiten Teil drangehangen und uns auf den Rückweg gemacht. Vielleicht fahren wir dann im nächsten Jahr (aber mit der Bahn) ins THW-Leistungszentrum nach Kiel und veranstalten dort ein Trainingslager. Ist jedenfalls in Planung!

Jetzt geht es darum langsam wieder in die handallspezifischen Bewegungen zu kommen, bisher Erlerntes zu festigen und dann in die Vorbereitung der Saison zu gehen und uns handballerisch weiter zu entwickeln. Wünschenswert wäre es auch in der nächsten Spielzeit in der Landesliga , oder sogar Bayernliga zu spielen.

Leider haben wir durch Umzug unsere 3 Geschwister Egert verloren. Besonders schmerzhaft, weil wir dadurch auch auf unsere Stammtorhüterin verzichten müssen. Aber wir sind da voller Hoffnung, dass wir bald einen Ersatz finden. Sollte sich da draußen jemand befinden, die so verrückt ist sich zwischen die Pfosten eines Handballtores stellen zu wollen: bitte zu uns ins Probetraining kommen!!!