Normalerweise nur in der 1. Handball-Bundesliga der Männer üblich, ereilte das Schicksal nun auch die D1. Mangels Alternativen mussten die Jungs am Dienstag, 3. März 2020 die Reise nach Kempten antreten, um dort gegen die SG Kempten-Kottern um den Einzug ins Pokalfinale zu spielen.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe, das dann aber doch mit 28:36 (12:14) gewonnen wurde. Nach einhelliger Meinung der mitgereisten Fans war es eine sehr gute Mannschaftsleistung und ein richtig schönes Spiel. Es konnten sich auch fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen.

Und damit nicht genug: Am Mittwoch ging es für die Handball-Schulmannschaft des Graf-Rasso-Gymnasiums, ausschließlich D-Jugendspieler, im Rahmen des Bundeswettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ nach Gröbenzell. Da es hier nur zwei Bewerber gab, wurden die Jungs nach einem souveränen 40:16-Sieg Kreismeister. Die Trainer der D-Jugend hat es sehr gefreut. Ende März geht es mit weitaus mehr Mannschaften im Bundeswettbewerb weiter.

Sowohl die D1 als auch die D2 sind am kommenden Wochenende wieder im Einsatz: Die D1 fährt am Samstag zur Abwechslung mal nach Kempten und die D2 spielt am Sonntag zuhause.