In der dritten und letzten Qualifikationsrunde waren die Gegner Eichenauer SV und SG Kempten-Kottern. Am Ende des Turniers war die Bayernliga-Teilnahme gesichert.

Die Trainingswoche verlief alles andere als günstig, da doch einige Trainingsbeteiligungen nicht wahr genommen werden konnten.

Qualifikation nach Spiel eins so gut wie sicher

Unabhängig davon legten unsere Jungs im ersten Spiel gegen die Nachbarn aus Eichenau konzentriert los und neben den erfolgreichen Angriffen stellten sie auch eine kompakte Abwehr, mit deren Hilfe unser Torwart erstmal nicht zu überwinden war. So stand es bereits nach vier Minuten 5:0, nach acht Minuten 10:3, als der Gästetrainer seine Auszeit nahm. Doch auch von den dortigen Maßnahmen ließen sich unsere Jungs nicht bremsen und spielten weiter ihr schnelles und variantenreiches Spiel. In der Abwehr schlich sich – dem Verlauf geschuldet – die ein oder andere Unaufmerksamkeit ein, doch der Vorsprung vergrößerte sich bis zur Pause auf 17:9.

In Spielhälfte zwei machten unsere Jungs dort weiter, wo sie in der ersten aufgehört hatten. Nicht nur mit hoher Geschwindigkeit, sondern auch taktisch sehr flexibel auf die Spielsituationen reagierend, fanden sie immer wieder die Lösungen, und so war beim Spiel-Endstand von 32:15 ein Verpassen der Bayernliga-Teilnahme nur noch theoretischer Natur.

TuS Fürstenfeldbruck spielt Eichenauer SV in die Bayernliga

Zum Abschluss des Turniertages hieß der Gegner SG Kempten-Kottern, der uns kürzlich bei einem Vorbereitungsturnier mit vier Toren bezwingen konnte. Nach der Ein-Tor-Niederlage gegen Eichenau wäre dieser mit einem Sieg sicher in der Bayernliga gestanden. Auch in diesem Spiel begannen die Jungs mit einer konzentrierten Abwehrleistung, leisteten sich am Anfang aber noch, nach erfolgreichen Ballgewinnen in der Defensive, zu viele freie Fehlwürfe. So war das Spiel bis zum 4:4 in der siebten Minute offen. In der Folge fanden sie dann aber zurück in den Rhythmus und konnten über 17:6 zum Pausenstand von 17:7 erhöhen. Damit war auch dieses Spiel praktisch entschieden.

In der zweiten Halbzeit begann man konzentriet bis zum 23:9, ehe viel gewechselt und auch ausprobiert wurde. Auch war die Spannung verständlicherweise nicht mehr ganz so hoch, weshalb das Spiel in dieser nicht mehr wichtigen Phase weniger erfolgreich lief. Entsprechend kamen die Gäste zu einfachen Toren und verkürzten noch zum Endstand von 28:21.

Ungefährdet das gesteckte Ziel erreicht

Mit dem dritten Turniersieg in drei Qualifikationsrunden stehen unsere Jungs damit hochverdient, und mit diesem Team das dritte Jahr in Folge, in der Teilnehmerliste für die kommende Bayernliga-Saison. Dabei sind sie das einzige Team, das in allen Turnieren zusammen keinen einzigen Punkt abgegeben hat. Ein schöner Erfolg.

Spieler: Felix Müller, Philipp Finneiß (6 Tore), Nils Herrmann (13), Philip Halter, Andreas Krämer (1), Linus Ruhwandl (20), Lucas Djumic (5), Tim Ruhwandl, Felix Märkl (1), Xaver Müller (14), Laurenz Schwarz, Lucas Pichler; MVs: Philipp Ruhwandl, Dirk Finneiß, Lukas Herrmann

#wegotstamina

Spiel Ergebnis
TuS Fürstenfeldbruck vs Eichenauer SV 32-15
Eichenauer SV vs SG Kempten-Kottern 25-24
SG Kempten-Kottern vs TuS Fürstenfeldbruck 21-28
Platz Verein Punkte +/- Tore
1 TuS Fürstenfeldbruck 4:0 +24 60:36
2 Eichenauer SV 2:2 -16 40:56
3 SG Kempten-Kottern 0:4 -8 45:53

Die Spiele der Bayernliga-Qualifikationsrunden

Spiel Ergebnis
TSV Haunstetten vs TuS Fürstenfeldbruck 16-21
TuS Fürstenfeldbruck vs SV Anzing 30-18
TuS Fürstenfeldbruck vs TV Großwallstadt Junioren 17-16
TuS Fürstenfeldbruck vs HT München 25-16
TV 77 Lauf vs TuS Fürstenfeldbruck 17-21
TuS Fürstenfeldbruck vs TSV Wertingen 25-8
TuS Fürstenfeldbruck vs Eichenauer SV 32-15
SG Kempten-Kottern vs TuS Fürstenfeldbruck 21:28

Die Teilnehmer der Bayernliga 2019/20 in der männlichen B-Jugend

Verein
TuS Fürstenfeldbruck
SG DJK Rimpar
TSV Herrsching
TSV Niederraunau
HT München
HSG Isar-Loisach
SV Anzing
Eichenauer SV
HSC 2000 Coburg
HC Erlangen

GPFüGrO-1920_Q3_01

GPFüGrO-1920_Q3_02

GPFüGrO-1920_Q3_03

GPFüGrO-1920_Q3_04

GPFüGrO-1920_Q3_05

GPFüGrO-1920_Q3_06

GPFüGrO-1920_Q3_07

GPFüGrO-1920_Q3_08

GPFüGrO-1920_Q3_09

GPFüGrO-1920_Q3_10

GPFüGrO-1920_Q3_11

GPFüGrO-1920_Q3_12

GPFüGrO-1920_Q3_13

GPFüGrO-1920_Q3_14

GPFüGrO-1920_Q3_15

GPFüGrO-1920_Q3_16

GPFüGrO-1920_Q3_17

GPFüGrO-1920_Q3_18

GPFüGrO-1920_Q3_19

GPFüGrO-1920_Q3_20

GPFüGrO-1920_Q3_21

GPFüGrO-1920_Q3_22

GPFüGrO-1920_Q3_23

GPFüGrO-1920_Q3_24

GPFüGrO-1920_Q3_25

GPFüGrO-1920_Q3_26

GPFüGrO-1920_Q3_27

GPFüGrO-1920_Q3_28

GPFüGrO-1920_Q3_29

GPFüGrO-1920_Q3_30

GPFüGrO-1920_Q3_31

GPFüGrO-1920_Q3_32