Die Panther empfangen im Kampf um die DHB-Pokal Plätze am Samstag um 19.30 Uhr den VfL Pfullingen. Mit zwei Siegen aus den beiden noch ausstehenden Spielen stünden die Chancen auf eine erneute Pokalteilnahme sehr gut. Das Hinspiel in Württemberg dominierte der TuS lange, am Ende stand allerdings eine knappe 28:29 Niederlage gegen das vom Ex-Brucker Frederick Griesbach trainierte Team aus Pfullingen.

Es wäre untypisch für die laufende Saison, wenn der TuS am Samstag ohne Ausfälle auskommen könnte. Neben den langzeitverletzten Yannick Engelmann und Korbinian Lex muss Trainer Martin Wild diesmal auf Max Lentner und die beiden Horner-Brüder verzichten.

Dafür gibt es ein Debüt im Pantherkäfig. Der 17-jährige Cedric Riesner wird erstmals im Panther-Kader stehen. Das hoffnungsvolle Talent (Jahrgang 2002) hat das Handballspielen beim Post SV München erlernt. Seit der D-Jugend wird der 188 cm große und 90 kg schwere Kreisläufer sehr erfolgreich vom TSV Allach ausgebildet. Im Januar 2019 hat Cedric für die DHB-Auswahl sein erstes Jugend-Länderspiel gegen Österreich bestritten.

Seit drei Monaten trainiert er auch bei den Panthern mit. Nach Ablauf der aktuellen B-Jugendsaison hat der TuS ihn in nun in Kooperation mit dem TSV Allach mit einem Erwachsenen-Doppelspielrecht ausgestattet. Fokus liegt momentan vor allem auf einer erfolgreichen Qualifikation für die A-Jugendbundesliga 19/20 mit dem TSV Allach. Heute darf  er aber erstmal sein 3.Liga Debüt feiern.