Nächstes Spiel um Platz 6! Wenn am kommenden Samstag die Rhein Neckar Löwen (4.) die Brucker Panther (5.) empfangen kommt es wieder zu einem direkten Duell um die DHB-Pokal Qualifikation. Der TuS muss dabei nicht nur den bitteren Ausfall von Yannick Engelmann (Kreuzbandriss) wegstecken, sondern auch auf Topscorer Johannes Stumpf verzichten. Eine Pflicht-Skiwoche im Rahmen seines Sportstudiums kollidiert mit dem Termin.

Nach vier Auswärtsiegen gegen Hochdorf (18:20), Oppenweiler (27:29), Haßloch (24:27) und Oftersheim (23:25), gab es zuletzt zweimal in Neuhausen (33:24) und Pforzheim (29.24) nichts zu holen für den TuS. Am morgigen Samstag werden es Korbi Lex und Co auf ein Neues probieren. Selbstvertrauen haben die WildBoys aus den vergangenen klaren Heimsiegen gegen die absoluten Topteams aus Balingen (28:24) , Nußloch (26:17) und Horkheim (28:20) gewonnen.

Gegen die Reserve des Deutschen Meisters hängen die Trauben freilich wieder ziemlich hoch. Die Junglöwen spielen eine tolle Saison und stehen mit 28:18 mit einem Zähler Vorsprung auf die Panther momentan auf Platz 4. Das Spiel für die Junglöwen ist quasi die Generalprobe für das wohl größte Spiel ihrer Karriere. Wie vielfach berichtet, treten die Rhein Neckar Löwen aufgrund der Terminkollission mit dem Bundesligaspiel am kommenden Samstag gegen den THW Kiel ja im Champions-League Achtelfinale bei KS Kielce mit der zweiten Mannschaft an.

Das Hinspiel gewannen die Panther gegen den damaligen Tabellenführer nach einem hartumkämpften Match mit 26:23.