„Ein Team – ein Ziel“ lautete das Motto der Jungpanther für das Rückspiel gegen den TSV Allach am Sonntag, dem 22. Januar 2017. Nachdem sie das Hinspiel aufgrund eines noch nicht so eingespielten Teams und manch unglücklicher Spielentscheidung mit 21:17 verloren hatten, hatten sie sich für das Rückspiel einiges vorgenommen.

Vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse (dieses richtungsweisende Spiel in der Landesliga Süd interessierte viele Handballbegeisterte) betrat das Erntl/Eberhard-Team ungewohnt ruhig und sehr konzentriert die Halle. Ein deutliches Zeichen, dass es nicht nochmal bereit war, die Rolle des Unterlegenen kampflos anzunehmen.

Und genauso starteten sie auch ins Spiel. Gleich beim ersten Wurf des Gegners war Torhüter Korbi voll da und verhinderte die Führung der Allacher, was seinem Team schon mal eine Super-Vorlage für ihre weiteren Aktionen gab. Besonders Tim gelang ein blitzsauberer Start in die Partie, 6 Tore – davon drei eiskalt verwandelte Siebenmeter – konnte er bis zur Pause auf sein Konto schreiben. Doch auch seine Teamkameraden Benny, Niklas, Domi W. und Juli arbeiteten vom Anpfiff an engagiert und bärenstark in der Abwehr und machten den zwei stark aufspielenden Halben des TSV Allach, Flo Zinn und Cedric Riesner, das Leben richtig schwer. Abwehrchef Alex arbeitete hinten mit totaler Übersicht, war im Angriff am Kreis brandgefährlich und teils kaum zu stoppen. So gelang den Allachern in der ersten Halbzeit höchstens noch ein gelegentlicher Ausgleich, sonst hatten die Brucker ihnen immer die nötigen ein bis zwei Tore voraus. Beim 16:14 ging man in die Pause.

Die ersten zwölf Minuten der zweiten Spielhälfte spiegelten weiterhin den Verlauf der ersten Halbzeit. D. h. die TuS-Truppe legte vor und Allach zog nach. Durch eine rote Karte, aufgrund drei vorangegangener Zeitstrafen, musste sich Allach dann plötzlich neu sortieren und das war der Moment, den die Jungpanther sofort für sich nutzten. Jetzt zogen sie das Tempo nochmal an und die zwei schnellen Außenspieler Phillip und Domi G. nutzten unerbittlich die ihnen präsentierten Chancen und verwandelten die Würfe sicher. Sebi am Kreis stellte gute Sperren für seinen spielerisch sehr einfallsreichen Mittelmann Loris, und so gelang es dem Brucker Team, sich auf sechs Tore abzusetzen. Im Kopf anscheinend dann aber bereits gewonnen und nicht mehr voll konzentriert, verdaddelte man bei der offensiven Abwehrarbeit, welche die Allacher in den letzten Minuten noch einmal starteten, noch das ein oder andere Mal den Ball und lud den Gegner förmlich ein. Doch letztendlich genügte der vorher herausgearbeitete Vorsprung, um mit einem 30:27-Sieg die Punkte in eigener Halle zu behalten.

Gleichgültig ob Torschütze oder jüngerer Spieler aus der C-Jugend, welcher bereit war, als Ersatzmann sein Leben auf der Bank zu fristen, das Motto „Ein Team – ein Ziel“ wurde von wirklich ALLEN umgesetzt. Der TSV Allach hatte eine wirklich kämpferische Leistung geboten, aber letztendlich gewann die bessere und homogenere Teamleistung.

Überglücklich bedankten sich Trainer und Team nach dem Spiel bei ihrem großartigen Publikum, welches sie von Beginn an lautstark unterstützte und hinter ihnen stand. Ein besonderer Dank gilt vor allem der „Trommelgruppe Heidi Eberhardt“ und der männlichen D-Jugend für die tollen Trommeleinlagen, Basti Wöller beim Sound sowie Hallensprecher Volker Huhn, die miteinander diese tolle Stimmung gezaubert haben.

Aber: „Nach einem Sieg“ bedeutet gleichzeitig auch immer „Vor dem nächsten Spiel“. So reist die B-Jugend kommenden Sonntag zu einem weiteren Top-Spiel zum TSV Simbach (Tabellendritter) an. Hier heißt es erneut, eine Spitzenleistung abzurufen, um den ersten Tabellenplatz auch weiterhin zu verteidigen.

Es spielten: 
Korbi und Timo (Torhüter)
Alex (4), Benny (2), Domi G. (5), Domi W., Julian (1), Loris (3), Marco, Niklas (3), Phillip (2), Sebi (1), Tim (9/3) und Zachi

DSC_0048

DSC_0089

16174947_1513783878651567_1475699140497357584_n

DSC_0100

DSC_0197

16115030_1513784285318193_6384006206980075637_n

DSC_0217

DSC_0225

DSC_0242

DSC_0263

DSC_0275

DSC_0283

DSC_0307