Zum ersten offiziellen Beach-Einsatz ging es am Samstag, dem 2. Juli 2016, nach Königsbrunn zum 4. Königsbeach und somit gleichzeitig einem Turnier der zum ersten Mal vom BHV ausgerufenen Bayerischen Beachhandball-Tour (BBT).
Da in Fürstenfeldbruck überhaupt kein eigenes Beachhandballfeld existiert, ging man vorab also erst einmal auf die Suche nach einer passenden Trainingsmöglichkeit. Denn fast alle Team-Mitglieder hatten noch nie nach offiziellen Beachregeln gespielt. Nach einer kurzen Anfrage bei Bundestrainer Alexander Novakovic und Co-Trainer Manfred Königsmann waren diese auch sofort – zusammen mit ihren „Brüder Ismaning“ – bereit, den Brucker Jungs in zwei Einheiten die Grundlagen des Beachens beizubringen.
Trotzdem wusste man eigentlich nicht, wo man am Ende des Turniertages in Königsbrunn stehen würde. Das Einzige, was man mit Sicherheit wusste war, dass bis auf einen erfahrenen Beachhasen, Tim, und Niklas, der auch bereits in den Pfingstferien an einem Beachcamp teilgenommen hatte, hier keiner eine 360-Grad-Drehung konnte, um die im Beachhandball so wichtigen Doppelpunkte zu erreichen.
Beim ersten Gruppenspiel gegen den TSV Niederraunau konnte man aber sogleich sehen, dass die Brucker, wenn auch keine Drehungen im Repertoire, die Doppelpunkte dafür in Form von Torwartwürfen und guten Kempa-Anspielen voll im Visier hatten. So hatte der Gegner von Beginn an wenig Chance hinterherzuziehen und hatte letztendlich in beiden Halbzeiten das Nachsehen.
Im nächsten Gruppenspiel bekam man es mit den beacherfahrenen Spielern vom BHC Königsbrunn 2 zu tun. Aber auch hier gelang ein nicht für möglich geglaubter Sieg. Die TuS-Truppe spielte eine hervorragende Abwehr, die Torhüter Korbi und Vincenzo entschärften reihenweise die Würfe der Königsbrunner und im Angriff spielte man das bereits vorher gut klappende Prinzip.
Im dritten Spiel und gleichzeitig dem Halbfinale bekam man es als Gruppenerster „B“ mit dem Gruppenzweiten „A“, dem TSV Neusäß, zu tun. Und genau wie in den vorherigen Spielen zogen die Brucker ihr Spiel auf gleiche Art und Weise durch. Der Gegner hatte dem wuchtigen Angriffsspiel nichts entgegenzusetzen und so gewann man dieses Spiel, sogar weit überlegen.
Da auch der BHC 1 sein Halbfinale gegen seine zweite Mannschaft gewann, lautete das Endspiel: BHC Königsbrunn 1 – TuS Fürstenfeldbruck.
Von Beginn an hoch konzentriert und engagiert ging das Team von Karsten Eberhard ins Match. Obwohl die Königsbrunner das technisch auf jeden Fall besser spielende Beachhandballteam waren, ließen sich die Brucker davon nicht beeindrucken. Sie zogen ihr Ding erneut durch und machten es den Gegnern schwer, den Ball mit Zwei-Punkte-Würfen im Tor zu versenken. Besonders Julian, Sebi und Ole spielten hier eine sehr bewegliche und konsequente Abwehr. Und auch wenn die Partie in der zweiten Spielhälfte noch mal enger wurde, so stand eine Niederlage nie im Raum.
Fazit: Erster Beachauftritt – erster Turniersieg! Mal schauen, wie es in zwei Wochen beim Beachturnier in Ismaning läuft, aber verstecken müssen sich die Jungpanther mit ihrem Können nicht.

Es spielten: Alex, Dominik, Julian, Korbi, Michi, Dominik, Niklas, Ole, Sebi, Tim und Vincenzo
unspecifiedNE0TC7HQ

unspecifiedRX8W791Y

unspecifiedTT4E7F1D

unspecifiedW1CHANHA

unspecifiedZEW47KSP

unspecified1QJR8P8U

unspecified04LWW6DW

unspecified7GQKN2RD

unspecified75P22EB3

unspecifiedCIWKYCDC

unspecifiedD9KML54C

unspecifiedH63Q0H84

unspecifiedIQA5668X

unspecifiedJHRLZEOC