Am Samstag, den 9.4.2016 laden die Panther zum vorletzten Heimspiel der schon jetzt legendären 3.Liga Saison 2015/16. Gegen den HSV Bad Blankenburg können die TuS-Boys vier Spieltage vor Schluss Platz 4 vorzeitig sichern. Sogar eine Rückkehr auf Position 2 ist möglich. Das Unterfangen wird allerdings schwer. Trainer Martin Wild muss mit Sebastian Meinzer, Frederik Hartz, Max Lentner, Matias Scovenna und nun auch Andi Knorr auf wichtige Stützen verzichten.

Trotz großer personeller Ausfälle haben die Panther zuletzt keinen Einbruch erlebt. Dem Auswärtspunkt in Auerbach folgte das sensationelle Unentschieden gegen den Meister aus Hüttenberg und ein toller Fight mit unglücklichem Ausgang in Nieder-Roden. Nun ist die Liste der Ausfälle allerdings noch länger geworden. Matias Scovenna hat die Panther wieder in Richtung Argentinien verlassen und nun hat es  Unglücksrabe Andi Knorr leider wieder erwischt. Im Montagstraining verletzte er sich erneut an seinem lange lädierten Fuss. Gebrochen ist aber zum Glück nichts. Eine genaue Diagnose steht allerdings noch aus. Trainer Martin Wild sieht trotz der Misere getreu dem Motto „Jugend forscht“ das Positive an der Situation: „Unsere ganz jungen Leute um Alex Leindl, Yannick Engelmann und Tizian Maier lernen noch mehr Verantwortung im Rückraum zu übernehmen.“ Auch Vitus Batzer darf am Samstag wohl sein Debüt in der 3.Liga feiern. Spannend dürfte werden, wie die Ausfälle vor allem in der Defensive zu kompensieren sind.

Bad Blankenburg hingegen reist mit geballter internationaler Erfahrung an. Mit Juray Geci (Slowakei), Radoslav Miller (Tschechien), Juraj Niznan (Slowakei) und Dusan Maric (Kroatien) stehen Trainer Rüdiger Bones vier Profis zur Verfügung. Besonderen Respekt hat Trainer Martin Wild vor 2-Meter Mann Robert Römermann am Kreis: “ Sie werden immer wieder versuchen, ihn in Position zu bringen. Dazu ist Rückraum Rechts Felix Kempe in sehr guter Verfassung. Wir werden viel investieren müssen um unsere konditionellen Vorteile am Ende ausspielen zu können.“