Das neue Jahr hat handballerisch für die Brucker Damen nicht optimal begonnen. Nach bisher zwei Niederlagen wollten die Bruckerinnen nun endlich gegen Weilheim den ersten Sieg im neuen Jahr einfahren. Doch erneut mussten sie sich mit einer knappen Niederlage geschlagen geben (18:19).

Anfangs war das Spiel sehr ausgeglichen. Mithilfe von schnellen und druckvollen Auslösehandlungen konnten sich die Bruckerinnen auch einen 3-Tore Vorsprung erkämpfen (10:7). Die Abwehrleistung war diesmal wieder besser und stand kontrollierter als letzte Woche bei der knappen Niederlage gegen Alling (23:22) . Doch leider schafften es die Bruckerinnen nicht den Abstand weiter auszubauen. Stattdessen kämpfte sich Weilheim wieder heran und verkürzte auf einen Halbzeitstand von 12:10.

Weilheim starte besser in die zweite Halbzeit und holten ihren Rückstand schnell auf (12:12). Die zweite Hälfte war aus Brucker Sicht vorallem geprägt von vielen technischen Fehlern, zu schnell überhastet, ausgeführten Angriffen und Pech im Abschluss (u.a. über 10 Holztreffer). Daraus resultierte, dass die Bruckerinnen ihren erneuten Vorsprung  (17:14) aus der Hand gaben und Weilheim auf ein 17:17 ausglich.
Zum Ende hin zeigten die Gäste aus Weilheim den besseren Kampfgeist und drehten das Spiel. Letztendlich verloren die Bruckerinnen mit 18:19.

Nun bleibt zu hoffen, dass die Brucker Damen ihre Stärken in den nächsten Spielen besser umsetzen, um ein eneutes Rückrundendebakel verhindern zu können. Denn letzte Saison konnte kein Rückrundenspiel gewonnen werden.
Beim nächsten Heimspiel erwarten die Brucker Damen den aktuellen Aufstiegsfavoriten aus Unterpfaffenhofen/Germering.
Für den TuS spielten:
Regina Bals, Carina Kistler (beide Tor), Barbara Schwojer (3), Veronika Reichlmayr (2), Julia Braumiller, Linda Brychta (2), Alessa Rauch, Vanessa Dörries (1), Sabine Müller (2), Andrea Gruber (2), Yasmin Wimmer, Michaela Kern (1/1), Franziska Pleil (3/1), Theresa Pless