Die Panther gewinnen das Bayernderby in Rödelsee mit einer erneut herausragenden Mannschaftsleistung überraschend deutlich mit 21:35 (9:18) – Mit dem 10. Saisonsieg und nunmehr 21:7 Punkten festigt die Mannschaft um Kapitän Tobias Prestele Tabellenplatz Zwei. Nun kann das große Heimspielevent am Samstag, den 12.12. kommen. Um 19.30 Uhr empfängt der TuS den HSC Bad Neustadt. Das Vorspiel um 17.00 Uhr bestreiten die 3.Liga Damen des HCD Gröbenzell gegen den ESV Regensburg.

Lediglich in der Anfangsphase konnten die Unterfranken das Spiel gegen das Überraschungsteam der Liga offen gestalten. Martin Wild zog schon nach 7:40 Minuten beim Spielstand von 3:2 die erste Auszeit und musste etwas nachjustieren. Der Ausfall des slowenischen Rückraumschützen Bostjan Hribar spielte zwar über die 60 Minuten den Panthern etwas in die Karten, er veränderte aber auch die Spielanlage der Hausherren und erwirgte womöglich kleinere Konzentrationsmängel der TuS-Spieler zu Beginn. Danach zogen die TuS-Youngster das Tempo allerdings an und bis zur Pause uneinholbar bis auf 18:9 davon. Unterstützt von zahlreichen Jugendspielern auf der Tribüne war einmal mehr eine leidenschaftliche, aggressive Abwehr um Dirigent Korbi Lex und die offensiven Tobi Prestele (2), Christian Haller (4) und Sebastian Meinzer (10/8) Der Schlüssel zum Erfolg. Dahinter hielt ein überragender Michael Luderschmid sein Tor sauber. Nur noch vier mal musste er zwischen Minute zehn und 30 hinter sich greifen.

Auch in der zweiten Halbzeit zogen die Panther ihr Konzept konsequent und seriös durch. Trainer Martin Wild konnte Spielzeiten verteilen und Kräfte schonen. Besonders erfreulich war dabei das Comeback von Tizian Maier. Mit 4 Toren und zwei tollen Kempa-Assists auf Alexander Leindl (2) sowie Sebastian Scovenna (4) fügte er sich ab der 40.Minute wieder gut ein. Auch der junge Yannick Engelmann konnte sich in seinem zweiten 3.Liga Spiel noch zweimal in die Torschützenliste eintragen. Das Fazit des erneut bärenstarken Spielmachers Christian Haller:“Unser Trainer hat uns wieder toll vorbereitet und eingestellt. Wir waren heute sehr konsequent und haben verdient gewonnen. Ab Montag gilt die volle Konzetration dem Bad Neustadt Spiel.“

Es spielten: Michi Luderschmid (1.-45.), Lucas Kröger (45.-60.), Fabi Allmendinger; Sebastian Meinzer (10/8), Christian Haller (4), Sebastian Scovenna (4), Tizian Maier (4), Marcus Hofmann (3), Tobias Prestele (2), Alexander Leindl (2), Yannick Engelmann (2), Maximilian Lentner (2), Julian Prause (1), Philip Ball (1), Korbinian Lex