Am vorletzten Spieltag müssen die Panther noch einmal weit reisen – 350 Kilometer sind es bis nach Hochdorf (Rheinland Pfalz). Dort wartet mit dem heimischen Tabellendritten eine sehr hohe Hürde auf die junge TuS-Mansnchaft. Anpfiff ist um 19.00 Uhr. Mit einem Sieg würde sich die Ausgangslage im Abstiegskampf wieder schlagartig verbessern. Es käme zu einem ultimativen Showdown am letzten Spieltag.

Am vorletzten Spieltag müssen die Panther noch einmal weit reisen – 350 Kilometer sind es bis nach Hochdorf (Rheinland Pfalz). Dort wartet mit dem heimischen Tabellendritten eine sehr hohe Hürde auf die junge TuS-Mansnchaft. Anpfiff ist um 19.00 Uhr. Mit einem Sieg würde sich die Ausgangslage im Abstigskampf wieder schlagartig verbessern. Es käme zu einem ultimativen Showdown am letzten Spieltag.

Die Ausgangslage ist ganz einfach. Schaffen die Panther die Sensation und gewinnen in Hochdorf haben sie dann 24 Pluspunkte und es kommt eine Woche später vor ganz sicher ausverkaufter Halle zum absoluten Endspielschlager am letzten Spieltag gegen den TV Großsachsen (26 Punke). Großsachsen hat am Freitag bereits gegen Pforzheim mit 28:29 verloren. Der Gewinner dieser Partie darf dann ein weiteres Jahr 3.Liga-Handball spielen. Verliert der TuS morgen in Hochdorf, muss man auf Schützenhilfe aus Leutershausen (mit Meister-Matchball in Rödelsee) oder Neuhausen/Filder (in Balingen II) hoffen um am letzten Spieltag noch die zwei Punkte aufzuholen.

Die Aufgabe in Hochdorf hat es allerdings mehr als in sich. Die Pfalzbiber stehen mit 35 Zählern momentan auf dem Dritten Tabellenplatz und dürfen noch etwas nach vorne schielen und auf die Vizemeisterschaft hoffen. Allerdings haben die Panther bislang gute Erfahrungen mit Hochdorf gemacht. In einem begeisterten Spiel in der Hinrunde konnte der große Favorit mit 34:33 in die Knie gezwungen werden. Auch in der 3.Liga-Saison 2010/11 hieß der Sieger zweimal TuS Fürstenfeldbruck.

Mit Abwehrchef Andi Krauß wird allerdings am Samstag aus privaten Gründen ein ganz wichtiger Mann fehlen. Auch hinter dem Einsatz von Andi Knorr steht noch ein großes Fragezeichen. Die Panther starten also definitiv aus ihrer so geliebten Aussenseiterrolle und werden sich ganz sicher noch nicht geschlagen geben. Abfahrt für Spieler und Fans ist am Samstag um 12.30 Uhr auf der Lände.