Seit nunmehr 9 Monaten und saisonübergreifend 14 Bayernligaspielen sind die Fürstenfeldbrucker Handballer ungeschlagen. Und damit dies auch am kommenden Wochenende so bleibt, werden sie alles in die Waagschale werfen, um am kommenden Samstag um 19.00 Uhr beim Aufsteiger TSV Winkelhaid erfolgreich zu sein.

Nach vier Spieltagen und 7:1 Punkten haben die Brucker Panther sogar die Tabellenspitze der Bayernliga erklommen. Nun erwartet sie mit Winkelhaid eine Mannschaft, die um jeden Zähler kämpfen wird. Jahr für Jahr spielen die Mittelfranken von Trainer Csaba Szücs entweder gegen den Abstieg aus der Bayernliga oder um den Wiederaufstieg aus der Landesliga Nord. Wer dabei die Reise mit in den Norden auf Seiten der Brucker Panther antreten kann, ist noch nicht endgültig geklärt. Auf die langzeitverletzten Kilian Schweinsteiger und Marco Müller muss Trainer Martin Wild sicher verzichten, Myles Sasse im Tor fällt auch diese Woche aufgrund seiner Knieprobleme noch aus. Einige Spieler konnten die Woche über krankheitsbedingt nicht voll trainieren, Rechtsaussen Marcus Hoffmann fehlt aus privaten Gründen und Nick Huber plagen nach einer Attacke vom vergangenen Wochenende noch Rückenschmerzen.  Um nicht gänzlich auf Linkshänder im Kader verzichten zu müssen hat sich Korbinian Sparn bereit erklärt, die Reise mit anzutreten. Umso dankenswerter, da er mitten in seinem medizinischen Staatsexamen steckt.

Winkelhaid setzt vor allem auf seinen Rückraumwerfer Sebastian Piller, die Rückraum Organisatoren Hirning und Knerr und den slowakischen Neuzugang Marek Bujdos, der schon für seinen Ex-Club Tatran Presov Champions League gespielt hat. Zudem haben sie mit Rettenbacher einen sehr erfahren Kreisläufer in ihren Reihen. Die junge Brucker Truppe ist also gewarnt, jedoch wild entschlossen an die guten Auftritte vergangener TuS-Mannschaften in den letzten Jahren gegen Winkelhaid anzuknüpfen. Hierzu der schmeichelhafte Vorbericht aus Winkelhaid:

http://www.handball-winkelhaid.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=62&Itemid=60