Traditionell früh – bereits am vergangenen Donnerstag – ist die Erste Mannschaft  in die Vorbereitung zur Bayernliga-Saison 2013/14 gestartet. Ebenfalls nichts Neues für die TuS Verantwortlichen: der Kader hat sich zum Vorjahr stark verändert – diesmal auf elf Positionen.

Aus  beruflichen oder gesundheitlichen Gründen werden zumindest im kommenden Jahr Simon Wicha, Andreas Krauss, Korbinian Sparn, Christian Wallnitz und Hannes Degenhardt nicht mehr zum Ball greifen können. Da man in der Klosterstadt aber auch in der nun anstehenden Saison wiederum das Saisonziel „oberes Tabellendrittel“ ausgeben will, mussten also Neuzugänge her, die ins Konzept passen. Ergebnis: Trainer Martin Wild konnte zum Trainingsauftakt seinen Spielern sechs Neuzugänge vorstellen.

IMG_1470
A. Knorr, M. Dangers, R. Vuscovic, K. Lex, L. Kröger, J. Prause

Besonders glücklich dürften viele TuS-Fans wohl darüber sein, dass sich  Andi Knorr (22 Jahre) in der kommenden Saison wieder das Trikot mit dem Panther auf der Schulter überstreift. Nach einem einjährigen Gastspiel beim TSV Friedberg und der errungenen 3.Liga Meisterschaft kehrt eine absolute Identifikationsfigur und einer der Publikumslieblinge der letzten Jahre zu seinem Ausbildungsverein zurück.

Ebenso vom souveränen 3.Liga Meister wechselt der ehrgeizige Kreisläufer Julian Prause an die Amper. Mit seinen 20 Jahren passt er perfekt in die Altersstruktur der Mannschaft und wird versuchen die entstandene Lücke am Kreis zu schließen.

Einen weiteren Kreisläufer in den Kader nimmt Trainer Martin Wild mit Markus Dangers (19) aus dem eigenen Nachwuchs. Als A-Jugendlicher hat er letztes Jahr in der 2.Mannschaft in der Landesliga schon häufig sein Talent unter Beweis gestellt und auch schon in der Endphase der Saison in der Ersten Bayernliga-Luft schnuppern dürfen.

Mit dem 21-jährigen Korbinian Lex stößt ein weiterer Spieler hinzu, der das Anforderungsprofil vollends erfüllt. Der wurfgewaltige Rückraumspieler hat mit seinem alten Verein, dem TSV Trudering nicht nur in den beiden Aufstiegsspielen zur Bayernliga gegen den TSV Winkelhaid eindrucksvoll unter Beweis gestellt, warum seine Zukunft in der Bayernliga liegen soll. In beiden Spielen wurde er über weite Strecken in Manndeckung genommen und entschied sich im Anschluss in Zukunft für den TuS auf Torejagd zu gehen.

Aus dem hohen Norden konnten die Brucker ein junges Torhütertalent hinzugewinnen. Den 21-jährigen Lucas Kröger vom VfL Horneburg aus dem Hamburger Raum hat es studienbedingt nach München verschlagen und nach einem Probetraining wurde man sich schnell einig.

IMG_1480

Auch auf die Gefahr hin das Prädikat „jüngste Bayernliga Mannschaft“ zu verlieren, freut man sich an der Amper ganz besonders, dass Robert Vuscovic mit seinen 34 Jahren noch einmal seine Torwartklamotten auspackt, und als Back Up die jungen Torhüter dabei unterstütz, den Abgang  von Simon Wicha zu kompensieren. Korrekterweise muss man dabei eigentlich von einem Comeback sprechen, machte Robert doch sein letztes Spiel in der 3.Liga Saison 2006/07 im TuS-Trikot, ehe es ihn aus beruflichen Gründen nach Italien zog. Seit Januar hat er nicht nur die 3. Mannschaft in der Bezirksoberliga zur Rückrundenmeisterschaft geführt, sondern hatte auch bei seinem einzigen Einsatz in der Ersten Mannschaft in Rödelsee in den letzten 20 Minuten mit neun Paraden maßgeblichen Anteil am Auswärtssieg beim späteren Meister.

Das neuformierte Team hatte bereits am Samstag einen Trainingstag mit Axel Kromer, Co-Trainer der DHB Juniorennationalmannschaft und wird sich nun in zwei Phasen auf die kommenden Aufgaben vorbereiten. Höhepunkte sind sicherlich neben zahlreichen Trainingseinheiten und Testspielen die gut besetzen Turniere in Söflingen, Kissing, im Rahmen des Trainingslagers in Meran und das erstmals ausgetragene Turnier in der Wittelsbacher Halle am 24. August mit Auerbach, Söflingen, Erlangen II, Unterhaching und Ismaning