21.10.2012    TuS Fürstenfeldbruck – TSV Weilheim    19:13

mys – Am vergangenen Sonntag haben die FFB Mädels den Knoten platzen lassen und holten so ihre ersten zwei Punkte in dieser Saison.

Das Spiel begann zugunsten der Bruckerinnen, die durch eine starke Abwehrleistung dem Gegner wenig Raum ließen, um ins Spiel zu finden. Durch tolle Paraden der Torhüterin Annika Krämer, konnten sich die Mädels schon in der ersten Hälfte deutlich absetzen. Besonders die zweite Welle wurde in diesem Spiel zum Torgaranten, welche besonders durch die Spielerinnen Vivian Swoboda und Lena Haeggberg immer wieder vorgetragen wurde. So gelang es den Mädels zum ersten Mal in dieser Saison, bereits in der ersten Spielhälfte klare Verhältnisse zu schaffen.

Gestärkt aus der ersten Halbzeit, legten die Bruckerinnen sofort nach und vergrößerten den Abstand auf 14:6 Tore. Die beiden Schwestern Anna und Michaela Heimrath zeigten auf ihren Positionen, was wirklich in ihnen steckt und konnten sich so ebenfalls in die Torschützenliste eintragen.

Nach einer tollen Leistung endete das Spiel schließlich mit 19:13 für den TuS.