Das erste Spiel der Handball TuSsis aus FFB gegen den TSV Gilching verlief noch recht erfolgreich. Auch wenn viele Torchancen noch ungenutzt blieben oder nicht verwertet werden konnten, sah man schon einige schöne Einzelaktionen. In der Abwehr wurde der eigene Torraum aggressiv aber fair verteidigt. Vor allem die neueren Spielerinnen zeigten an dieser Stelle, was alles in ihnen steckt. Mit Mut und Siegeswille konnten die Bruckerinnen so ihren ersten Saisonsieg mit 14:8 Toren feiern. Ein ganz anderes Bild zeigte die Mannschaft um die Trainer Astrid Roßkopf und Thomas Neumann dann vergangenen Sonntag gegen den HCD Gröbenzell. Vor allem in der zweiten Halbzeit schienen die Bruckerinnen  jeglichen Ehrgeiz verloren zu haben. Hektik machte sich breit, eine inkonsequente Abwehr und häufige Ballverluste führten schließlich zu der enttäuschenden 21:10 Niederlage für den TuS.