Mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft in der vergangenen Saison hat sich auch der 98er Jahrgang und somit ein Großteil der Leistungsträger aus der männlichen D-Jugend in die nächst höhere Altersklasse verabschiedet. Diese Lücke muss nun schnellstmöglich von den verbliebenen 99er Jahrgängen zusammen mit den aus der E-Jugend nachrückenden Spielern geschlossen werden, will man sich erneut für die Bezirksoberliga – die in diesem Alter höchstmögliche Spielklasse – qualifizieren. Entsprechend konzentriert ging die neuformierte Mannschaft die kurze Vorbereitungszeit bis zum ersten von zwei Qualifikationsturnieren am vergangenen Samstag an.

Im ersten von drei Spielen bekamen es die Amperstädter mit dem Gastgeber vom TSV Gilching zu tun. Gleich zu Beginn machte sich die Nervosität der brucker Schützlinge bemerkbar, bei denen einige Spieler auf noch ungewohnten Positionen mit noch ungewohnter Verantwortung zu kämpfen hatten. So führten Ballverluste im Aufbau und überhastete Abschlüsse zum zwischenzeitlichen 3:4 Rückstand. Nach dem Seitenwechsel kamen die TuS-Buben angestachelt vom furios haltenden Alexander Henftling besser ins Spiel und spielten nun auch im Angriff geduldig gute Chancen heraus. Vor allem Florian Hartl übernahm immer wieder Verantwortung und führte die Mannschaft am Ende doch noch zum 8:6 Erfolg.

Im anschließenden zweiten Spiel wartete mit dem SSV Ettal der vermeintlich stärkste Gegner des Turniers. Diesmal war der brucker Nachwuchs jedoch von Beginn an wach und konzentriert. In der Abwehr ließ man nichts anbrennen und im Angriff wurde durch schönes Kombinationsspiel Tor um Tor erzielt. Nach dem 8:4 Halbzeitstand ließen die Jungs kein einziges Gegentor mehr zu, so dass auch dieses Spiel am Ende mit 13:4 gewonnen werden konnte.

Im letzten Spiel gegen den tapfer kämpfenden Eichenauer SV waren die Amperstädter dann nicht mehr zu bremsen. Nun konnte sich auch Marcus Huber mit einem eiskalt verwandelten 7m in die Torschützenliste eintragen und so seinen Beitrag zum ungefährdeten 18:1 Erfolg leisten.

Nach dem verschlafenen Start können die brucker D-Jugendlichen doch noch auf ein tolles Turnier zurückblicken und mit Selbstvertrauen in die anstehenden Trainingswochen bis zur nächsten Quali-Runde am 29.05. beim Dauerrivalen aus Dietmannsried gehen.

Für den TuS: Meckl(Tor), Henftling(Tor), Hack(4), Barz(3), Kohlfürst(5), Hartl(11), Rohmert(4), Harth(2), Schneck(4), Groß(2), Winterscheid(3), Huber(1)