Im vorletzten Saisonspiel sicherten sich die Brucker Handballerinnen 2 Punkte gegen Isar-Loisach. In einem kampfbetonten Spiel waren die Bruckerinnen am Ende die knappen, aber glücklichen Sieger. Mit 27:26 (14:14) waren die Brucker Damen nach einem ausgeglichenen Spiel ganz knapp vorne. Dabei haben es sich die Damen selbst unnötig schwer gemacht. Einige sehr unglückliche Abwehrleistungen und viele Abpraller, die zumindest in der ersten Hälfte zu direkten Toren der Gegnerinnen führten, verhinderten dass die Bruckerinnen in Führung gehen konnten. Im Angriff dagegen ließen die Handballerinnen des TuS gelegentlich aufblitzen wie einfach man Tore erzielen kann. Aber es blitzte eben nur gelegentlich.
In der 2. Hälfte sollte alles besser werden. Die Abwehr sicherer und im Angriff die einfachen Tore, so lautete die Vorgabe für die 2. Halbzeit. Zumindest für die Abwehrleistung hielten sich die Mädels nur gelegentlich dran, konnten aber teilweise von den technischen Fehlern der Spielerinnen aus Isar-Loisach profititeren.
Die einfachen Tore wurden erfolgreicher umgesetzt als in der 1. Hälfte, nur stand jetzt des Öfteren die Latte oder der Pfosten im Weg. Trotz allem gaben die Bruckerinnen nie auf und kämpften sich Tor für Tor nach vorne und konnten 3 Minuten vor Schluss mit 2 Toren in Führung gehen. Der anschließend folgende 7m für Isar-Loisach wurde zwar verwandelt, die TuS Spielerinnen konnten sich jedoch auch mit einem taktischen Wurf ins Aus über die Zeit retten. Es war sicher nicht das beste Spiel der Brucker Damen in dieser Saison, aber egal, am Ende hatten die Bruckerinnen ihre 2 Punkte, die mit einer mannschaftlich geschlossenen guten kämpferischen Leistung erzielt wurden.

Für den TuS spielten: Steffi Raab (Tor), Sabine Müller (2), Michaela Raff (1), Charly Groß (4), Michi Kern (6), Reni Jung (1), Sandra Haller (5), Michi Saur (8/4), Carina Kistler, Jessica Raiser