Krankheitsausfälle und vorweihnachtliche Verpflichtungen und die damit verbundene Suche nach einsatzfähigen Spielern prägten die Tage vor dem Auswärtsspiel beim TSV Kottern. Am Ende waren es doch noch sieben Spieler geworden, die sich auf den Weg ins Allgäu machten.

Im Spiel erwiesen sich die „Neuen“ als Entdeckungen und die „Alten“ machten ihre Sache auf teilweise ungewohnten Positionen auch sehr ordentlich. So lief das Angriffsspiel sehr gut, da die Jungs sich gut bewegten und so häufig die gewünschten Freiräume erspielen konnten. Einzig in der Abwehr gab es noch Abstimmungsprobleme, sodass der Gegner das Spiel bis zur Pause (12:9 für den TuS) noch relativ offen halten konnte.

In der zweiten Halbzeit wurde das Tempo dann noch etwas erhöht, wodurch einige leichte Tore im Steilangriff erzielt werden konnten. Als dann nichts mehr anbrennen konnte, erzielte die Mannschaft gegen Ende der Partie ihre Tore meist durch sehenswerten Kombinationshandball.

Ein verdienter 25:15 Auswärtserfolg in einem sehr fairen Spiel, an dem die Jungs sehr viel Spaß hatten, war die Konsequenz.

Nächste Woche geht es wieder nach Kempten. Mal sehen, wie sich die Jungs gegen die vermutlich etwas stärker einzuschätzenden Gegner vom TV Kempten behaupten werden. Unabhängig vom Ergebnis werden wir wieder erhobenen Hauptes vom Spielfeld gehen, erneut Erfahrungen gesammelt haben, und anschließend das Weihnachtsessen der D-Jugend genießen.

– Schneck –