Die männliche D2 wurde zum Spielbetrieb gemeldet, um den jüngeren D-Jugendspielern aber auch den spielerisch schon etwas stärkeren E-Jugendspielern regelmäßig die Gelegenheit zu geben, Spielpraxis zu sammeln. Neben der geringen Spielerfahrung wird wohl häufig auch noch die körperliche Unterlegenheit der relativ jungen Mannschaft eine Rolle spielen.

So gab es im ersten Spiel gegen die physisch deutlich stärkere HSG Isar-Loisach II auch wenig zu holen. Zudem machte sich im Zusammenspiel bemerkbar, dass die Mannschaft neu formiert ist, sodass am Ende 17 eigenen Toren 26 Tore des Gegners gegenüberstanden.

Sehr viel besser klappte es im darauffolgenden Spiel beim TSV Herrsching. Nach einer guten Abwehrleistung und einem deutlich verbesserten Angriffsspiel, in dem es neben schönen Einzelaktionen auch viele erfolgreiche Kombinationen gab, wurde ein deutlicher 26:17-Sieg gefeiert.

Mit nun ausgeglichenem Punkt- und Torverhältnis ist nun erst mal Pause bis es am 31. Oktober gegen des TSV Gilching II weitergeht.