So oder so ähnlich könnte das Motto des 1. Turniers der wbl. E Jugend lauten.

Bei wunderschönem Sonnenschein traten die kleinsten Mädchen des TuS Fürstenfeldbruck zu ihrem allerersten Turnier bei den Königsbrunn Kobras an. Perfekt ausgestattet mit Sonnencreme, Wassermelonen und Wasserpistolen traten die Kleinen incl. ihrer Eltern zum Rasenturnier an.

Schon zu Beginn wurde ein großes Problem deutlich. Die Spielklasse wbl.E und E gemischt bestand nur aus Mannschaften mit höchstens einem Mädchen, die zum Großteil auch noch alle 1 Jahr älter waren. Daher war es nicht verwundernswert, dass die Mädels ein ums andere Spiel deutlich verloren. Trotz allem war, bis auf das letzte Spiel, eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen und gerade die ganz Kleinen, Lena und Emily, machten Riesenfortschritte. Auch bei den beiden Annikas und der Kathi konnte man deutlich sehen, dass sie das Spiel verstanden haben, so dass auch fast in jedem Spiel Tore geworfen werden konnten. In der Abwehr konnte vor allem Elisabeth überzeugen, während Alina im Tor ihr Können zeigte.

Die beiden Neuen, Pauline und Lousia fügten sich überragend in das Spiel ein und deuteten bereits an, dass die kommenden Turniere anders laufen werden.

Die kleinste der Mannschaft Cindy, war fast 4 Jahre jünger als ihre Gegner, zeigte aber stellenweise schon, dass auch sie bei den Großen mitspielen kann.

Das schönste am ganzen Tag bei den Mädels war aber sicherlich die Abkühlung zwischen den Spielen, bei denen die mitgebrachten Wasserpistolen eine große Rolle spielten.

Alles in Allem war es ein rundum gelungener Tag, der sowohl für die Mädels, die Trainer, aber auch die mitgereisten Eltern anstrengend, aber sehr schön war und sicher eine unvergessliche Erfahrung war.

Für die kommenden Wochen bleibt viel Arbeit im Training, aber das wichtigste ist, dass die Mädchen auch trotz der Niederlagen den Spaß nicht verlieren und weiterhin solche Fortschritte machen.