Die Handball-Jugend hat in den vergangenen zwei Pandemie-Jahren eine lange, entbehrungsreiche Zeit durchlebt. Lange war gar kein Training möglich, dann nur draußen, nur mit Abstand und schließlich wieder überhaupt nicht. Corona setzte der Handballjugend zu. Seit ein paar Monaten ist nun endlich wieder regelmäßiges Training in der Halle möglich und seit Ende Januar 2022 läuft auch in den meisten Jugenden der Spielbetrieb wieder weitestgehend normal.
Um nach der zurückliegenden schweren Zeit – gerade für die Jugend – den Teamgeist und das Gemeinschaftsgefühl der Jungpanther zu stärken, kamen die Verantwortlichen der Handballabteilung des TuS FFB auf eine Idee. Neue Trainingsanzüge für die gesamte Jugend sollten her – von A bis E, von weiblich zu männlich. Alle im gleichen Look, mit gleichen Schriftzügen. Die Verbundenheit innerhalb der Teams sollte auch nach außen sichtbar sein.

Dank zweier sehr großzügiger Spenden verringerte sich für jeden einzelnen Spieler der Betrag für die Trainingsanzüge enorm. Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Sponsoren IG Maurer mbH und Windisch Immobilien GmbH. Mit der finanziellen Unterstützung konnte das Großprojekt einerseits überhaupt und andererseits deutlich schneller umgesetzt werden. 

Seit einigen Wochen kommt unsere Jugend nun in gleichem Trainingsdesign in die Wittelsbacher Halle oder fährt im gemeinsamen Teamoutfit zu Auswärtsspielen.

Vor allem die kleinsten beteiligten Panther, die der E-Jugend, waren mächtig stolz, die gleichen Anzüge wie die Großen tragen zu können. Aber auch unsere älteren Jugendmannschaften freuten sich sehr.

Auch beim Freundeskreis des TuS FFB möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken! Der „Freundeskreis TuS-FFB-Handball“ beteiligte sich nämlich an den Trainingsjacken für alle Trainer – als Dank und Anerkennung für ihre Arbeit im Verein!

Dieses neue, auch nach außen, sichtbare Gemeinschaftsgefühl wird die Verbundenheit und den Teamgeist unserer Jugendmannschaften hoffentlich noch weiter stärken.