Bei anderen Top-Vereinen muss man sich bewerben, um Hand in Hand mit den Mannschaften einlaufen zu können. Nicht so bei den Panthern und dem eigenen Handball-Nachwuchs. Wer möchte, ist mit dabei! So wie beim Heimspiel am 23. Oktober 2021 gegen den HC Oppenweiler/Backnang.

Zuerst laufen die Gäste mit den Einlaufkindern ein. Dann wird die Wittelsbacher Halle dunkel, die Zuschauer klatschen voller Vorfreude, die Trommeln sind laut, die Spieler konzentrieren sich ein letztes Mal und vergessen darüber auch schon mal einen Nachwuchs-Panther an die Hand zu nehmen, bevor gemeinsam in die Halle gelaufen wird ….

Aber kaum jemand weiß, was sich vorher in den Kabinengängen abspielt!

Große Aufregung! Nervös?

Sehr viele Kinder! Sind alle da?

Umziehen! Wo ist mein Panther-Shirt?

Aufstellen! Mit welcher Mannschaft laufe ich ein? Vielleicht mit den Schiedsrichtern?

Warten! Wo bleiben die Mannschaften? Wo sind die Schiedsrichter?

WANN GEHT ES ENDLICH LOS?

Wurde es bei der Nationalmannschaft der Ukraine in 2018 dunkel im Kabinengang (Riesen!), so wurde es bei den Spielern der HC Oppenweiler/Backnang extrem laut (Gebrüll!). Hat ihnen aber letztendlich nichts genutzt und nur die jüngsten Panther erschreckt …

Die Stimmung war einfach nur gut an diesem Abend und unsere Einlauf-Kids waren restlos begeistert.

Übrigens, das Wort „Einlaufkind“ wurde mit der 28. Auflage vom August 2020 in den Duden aufgenommen.

Herzlichen Dank an alle Helfer und unsere Haus- und Hallenfotografin Susi. Weitere Fotos des Spiels findet man auf der Homepage von Tanja Eikerling unter www.xklicks.de.