Am morgigen Samstag treffen die Panther in der heimischen Wittelsbacher Halle (19.30 Uhr) auf den HC Oppenweiler/Backnang. Die mit größeren Ambitionen in die Saison gestarteten Württemberger stehen nach zwei knappen Auftaktniederlagen unzufrieden mit 0:4 Punkten auf Platz 13. Die Panther hingegen können mit ihren 4:0 Punkten (Platz 3) zum Saisonstart hochzufrieden sein. Am Samstag droht jedoch ein Ausfall von Josy Stumpf.

Josy Stumpf konnte die Woche über mit einer schweren Erkältung nicht trainieren. Ein Ausfall wäre zum jetzigen Zeitpunkt natürlich fatal. Die Personaldecke ist nach wie vor extrem angespannt. Hoffnung auf einen Einsatz gibt es allerdings noch. Entwarnung hingegen bei Kreisläufer Ole Schwagerus. Seine Knieverletzung stellte sich lediglich als eine Prellung heraus. Fortschritte gibt es hingegen auch bei den langzeitverletzten Leindl, Engelmann, Meinzer und Lex. Alle vier sind in ihrem Rehaplan.

Für viele gilt das Spiel am morgigen Samstag als das schwerste in der bisherigen Saison. Konnte man gegen Konstanz und Saarlouis aus der geliebten Außenseiterrolle starten, sind für das kommende Match die Rollen zumindest für die Öffentlichkeit nicht ganz so klar verteilt. Mit größter Vorsicht ist natürlich die aktuelle Tabelle nach lediglich zwei Spieltagen zu betrachten. Intern ist man sich über die Schwere der Aufgabe bewusst, zumal die Last vor allem im Rückraum und der Abwehr weiterhin auf nur wenige Schultern verteilt ist.

Zuletzt konnte der HC Oppenweiler/Backnang gegen die Panther gewinnen. Es war im April die einzige Niederlage in den letzten 10 Heimspielen. Mit 25:27 entführten damals die Grün-schwarzen beide Punkte. Seitdem hat sich personell auch auf Seiten der Oppenweiler einiges getan. Mit Marcel Lenz (TSB Horkheim) konnten sie den vielleicht stärksten Linksaußen der Liga verpflichten. In den ersten beiden Spielen traf er bereits 24-mal. Für den Rückraum haben sie sich die Dienste des erfahrenen Evgeni Prasolov (TGS Pforzheim) gesichert und Spielmacher Jonas Frank reaktiviert, zudem Torhüter Stefan Koppmeier vom TV Großwallstadt geholt. Neu im Team auch 2.Liga Kreisläufer Jakub Stryc (Dessau). Er verletzte sich allerdings vergangene Woche am Knie schwer und fällt wohl den Rest der Saison aus. Mit Chris Hellerich und Florian Schöbinger allerdings auch zwei Stützen verloren.

Alles in allem wird der HCOB stärker eingeschätzt als letztes Jahr. Deswegen soll es dieses Jahr auch deutlich nach oben gehen in der Tabelle. Für ein spannendes, umkämpftes Spiel ist also sicherlich gesorgt am Samstag im Pantherkäfig.