TV Bad Tölz – TuS FFB 23:25

Bereits heute stand für unsere A-Mädels der letzte Saisonspieltag an. Mit einem Sieg konnte man sich die Vizemeisterschaft hinter den überlegenen Mädels aus Kempten-Kottern sichern. Angesichts der letzten Ergebnisse der Tölzer Mädels und der direkten Duelle sollte das kein allzu großes Problem sein – eigentlich.

Bevor das Spiel beginnen konnte war allerdings erst das Trikot-Tohuwabohu zu lösen: Für uns überraschend standen die Gastgeberinnen auch mit weißen Trikots am Start. Unser Leibchensatz war unvollständig, der Ausweichtrikotsatz auch nicht ausreichend, Tölz konnte Leibchentechnisch auch nicht aushelfen – zudem waren im System für die Tölzer ganz andere Farben hinterlegt. Schlußendlich rafften sich die Gastgeberinnen zu einem Tausch mit den für später geplanten Damen-Trikots auf – nun spielten die Tölzer A-Mädels in den schwarzen Damen-Trikots. Die Konzentration auf das Spiel war nach dem Hin und Her dann auch erst mal entsprechend.

Das Spiel begann dann auch nervös und zerfahren mit Ballverlusten und Fehlwürfen, während die Tölzerinnen zunächst besser trafen. Es dauerte dann auch zehn Minuten bis unsere Mädels erstmals ausgleichen konnten und fast 15 Minuten bis zur ersten Führung.
Kaum hatte man aber nun gedacht, dass nach der 6:8-Führung mehr Ruhe und Struktur einkehrt unterliefen den Mädels Stockfehler und die Gastgeberinnen konnten das Spiel auf 9:8 drehen. In den verbleibenden sechs Minuten bis zur Halbzeit wendeten dann aber die Panther-Mädels erneut das Blatt und gingen mit einer 9:11-Führung in die Kabine.

Unsere Mädels kamen nun frisch motiviert zurück aufs Feld und Miras 9:12 war dann gleich die erste 3-Tore-Führung. Jetzt entwickelte sich das Spiel zur Ziehharmonika: Tölz glich wieder aus bevor die „weißen Panther“ beim 13:16 nach knapp 40 Minuten wieder scheinbar beruhigend in Front lagen.
Aber wie zu Beginn der Halbzeit war das nur ein Trugschluß – drei individuelle Fehler mit der Einladung zum Gegenstoß und schon herrschte innerhalb von einer Minute(!) wieder Gleichstand. In der nun folgenden Phase gelang es unseren Mädels aber zumindest immer wieder den Tölzer Ausgleich mit der erneuten Führung zu kontern. Als nach einer Disqualifikation für die Gastgeberinnen Sabrina mit einem Doppelschlag und Mira bis zur 50. Minute erstmals nach längerem wieder eine Drei-Tore-Führung gelang, keimte wieder Hoffnung auf eine ruhigere Endphase auf. Bis zur 56. Minute und dem 21:24 schien das auch der Fall zu sein. Doch fast parallel zum 22:24-Anschluß mussten gleich zwei unserer Panther-Mädels auf die Strafbank und plötzlich war es wieder hektisch und spannend. Erst als Janina in der 59. einen Gegenstoß erfolgreich abschliessen konnte, war das Spiel endgültig entschieden und die Vizemeisterschaft eingefahren.

Mit diesem erfreulichen Saisonabschluß war dann auch die Zeit zur Verabschiedung der 99er-Mädels gekommen: Für das Trio Mira, Sabrina und Lisa war es nach 8 bzw. 6 Jahren das letzte Jugendspiel und zusammen haben sie von der D-Jugend bis zum letzten A-Jugend-Spiel allerlei Höhen und Tiefen erlebt.

Ab sofort beginnt der Neuaufbau der künftigen wA-Jugend um den verbleibenden Kern der 2000/01er und den B-Mädels, die gestern mit einem Sieg in Immenstadt ebenfalls ein erfolgreisches Saisonende feiern konnten