TuS FFB vs. TSV Gilching 36:25

Nach zwei Auswärtsniederlagen stand für unsere A-Mädels mit dem TSV Gilching ein altbekannter Gegner auf dem Programm. Die Gilchinger Mädels rangierten punktgleich in der Verfolgergruppe des souveränen Tabellenführers Kempten-Kottern. Einst wurden die Gilchingerinnen sogar als „Lieblingsgegner“ tituliert, da man sich zwar immer heiße, von aggressiven Abwehrreihen, dominierte Duelle lieferte – es dabei aber trotzdem immer fair und ohne Zickereien zuging. Für diese Generation war es dann auch bereits das dreizehnte Aufeinandertreffen seit sie sich als D-Jugendliche erstmals gegenüberstanden.

Unsere Mädels hatten sich dann auch einiges vorgenommen – schließlich verlor man sowohl in der Quali, als auch im Hinspiel jeweils ganz knapp.
Diesmal sollte es anders kommen. Nach einer ausgeglichenen Abtastphase zu Beginn, sorgte Janina mit drei aufeinanderfolgenden Gegenstoßtoren für eine drei Tore Führung. Im weiteren Verlauf bauten die Panther-Mädels die Führung Schritt für Schritt weiter aus – immer wieder über die diesmal nicht zu stoppende Janina. So ging es mit einem komfortablen 6-Tore Vorsprung (17:11) in die Pause

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Mädels wach und präsent und bauten den Vorsprung immer weiter aus. Für diese Paarung völlig ungewöhnlich waren die löchrigen Abwehrreihen. Beide Teams spazierten fast nach belieben durch die Abwehr und bei konsequenterer Chancenverwertung hätten auf beiden Seiten durchaus noch deutlich mehr Tore fallen können. In der Schlußphase lag der Fokus allerdings dann auch mehr auf Kombinationsspiel und freispielen der Mitspielerin als auf konsequentem Durchsetzen im Zweikampf oder Gegenstoß.

Am Ende also ein deutlicher Sieg und Rückenwind für das nächste, schwere, Auswärtsspiel gegen die ebenfalls punktgleichen Mädels aus Schongau