Am 1. Adventssonntag traten wir als ungeschlagener Tabellenführer zum wohl schwersten und wichtigsten Spiel dieser Saison an. Die ebenfalls ungeschlagenen Zweitplatzierten des TSV Gilching kannten wir zwar teilweise schon aus der letzten Saison, dennoch konnten wir ihre persönlichen und individuellen Stärken nicht vollständig einschätzen. So kamen wir sehr nervös in Gilching an und wollten dabei unbedingt die Niederlage unserer Herren-III-Mannschaft vom Vorabend revanchieren.

Den ersten eigenen Angriff haben wir gleich mal versemmelt; der erste gegnerische und äußerst schwungvolle Angriff landete jedoch im Tor. Da war allen klar: das wird heute ein schnelles und hart umkämpftes Spiel.

Die gesamte erste Halbzeit war geprägt von Tempospiel und großem Druck beider Mannschaften. Es war ein sehr ausgewogenes Spiel, bei dem wir Mitte der ersten Halbzeit mit vier Toren vorne lagen, diesen Vorsprung jedoch in einer kurzen Schwächephase bis auf ein Tor wieder einbüßten. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff legten wir noch einmal nach.

Mit einem Vorsprung von zwei Torewcgilching07n gingen wir mit 10:8 in die Pause. Die Trainer gaben uns nur eines mit auf den Weg:  Konzentration, um unnötige Ballverluste auszuschalten, was uns auch größtenteils gelingen sollte.

In der zweiten Halbzeit ging der Kampf weiter, den wir jedoch mehr und mehr für uns entscheiden konnten. Unserem Gegner gelangen nur noch drei Tore, wir hingegen konnten weitere neun Tore erzielen. So entschieden wir das Spiel mit 19:11 für uns. Weiterhin ungeschlagen stehen wir unverändert an der Tabellenspitze und haben das vermutlich wichtigste Spiel dieser Saison mit Bravour gemeistert. Wesentlichen Anteil am Erfolg hatte unsere Torfrau Lisa Dörnhöfer, die außer vier gehaltenen 7-Meter-Würfen weitere 100%-ige entschärfte. 

Die zahlreichen Zuschauer bekamen hochklassigen, schnellen und forschen Mädchenhandball zu sehen. Um jeden Ball wurde gekämpft. Aus diesem Spiel ging bestimmt keine hervor, die nicht mindestens einen blauen Fleck von beindruckender Größe mit nach Hause nehmen durfte. Auch der Schiedsrichter bedankte sich während des Sportlergrußes bei beiden Mannschaften, dass er dieses tolle Handballspiel pfeifen durfte.

 

Für den TuS spielten und trafen:
Lisa Dörnhöfer (TW)
Elisabeth Blau, Sabrina Friedl (2), Marie Graf (5), Janina Hoffmann, Anna Huber (1), Michaela Jäger (5), Paulina Lüneburg, Mira Mittelhammer (6), Hannah Witte.

 

geschrieben von Mira Mittelhammer (Spielerin)