TSV Schwandorf – TuS Fürstenfeldbruck: 32:36!

Am Sonntag reiste die männliche C-Jugend  zum Auswärtsspiel ins 180 km entfernte Schwandorf. Mit einem gut besetzten Kader trat das Trainergespann Christian Wallnitz und Bernhard Karg in der schönen Oberpfalz-Halle an. Am Anfang plätscherte die Partie so dahin, der TuS legte vor, die Gastgeber zogen nach. Ab Mitte der 1.Halbzeit nahm das Spiel an Fahrt auf, Der TSV 1880 Schwandorf ging durch einen 3 : 0-Lauf zum 9 : 8 das erste und einzige Mal in Führung, doch die Brucker konterten mit einem 4 : 0-Lauf und ließen sich auch nicht durch eine Auszeit des gegnerischen Trainer beim 9 :11 in der 18.Minute, sowie durch 7m- und 2-Minutenstrafen aus dem Konzept bringen. Schlüssel zur Überlegenheit in dieser Phase war, das die Gäste engagierter in konzentrierter in der Abwehr zu Werke gingen, immer wieder ihre Gegner durch aktives Verteidigen zu Fehlern zwingen konnten und sich in entscheidenden Phasen auch auf ihre Torhüter verlassen konnten. Kontinuierlich baute man den Vorsprung bis zum 14:18 Halbzeitstand aus. In der 2.Halbzeit das gleiche Bild, die Abwehr ging konzentriert zu Werke und Jakob Henne und Kilian Probst sprühten im Angriff nur so vor Spielfreude und Torhunger, während Leo Schneck geschickt auf der Rückraum-Mitte Regie führte. Die TuS-Spieler trafen meist die richtige Spielentscheidung und überwanden mit platzierten Würfen nach gelungenen Spielhandlungen die Schwandorfer Abwehr samt Torhüter. Gegen Ende des Spiels versuchten die Gastgeber, durch ein Öffnen der Deckung noch einmal heranzukommen, die Amperstädter ließen sich hiervon jedoch nicht wesentlich aus dem Konzept bringen. Aufgrund der geschlossen Mannschaftsleistung gelang es dem TSV in der 2.Halbzeit nicht näher als auf 3 Tore heranzukommen. Mit dem Schlusspfiff gelang den Gastgebern der 32:36 Endstand.

Mit 14/1  und 13 Treffern waren Kilian Probst und Jakob Henne die erfolgreichsten Werfer in der Partie.

Mit diesem klaren Auswärtssieg gelang die Revanche für die mehr als unglückliche 36:37 Heimniederlage und man entschied auch den direkten Vergleich für sich, dies könnte in der Endabrechnung noch wichtig werden. Nach diesem Sieg steht man in der Tabelle nun auf Rang 5, allerdings trennen den 5. nur 2 Punkte vom 8.

Am nächsten Wochenende ist man nun spielfrei, bevor es am nächsten Heimspielwochenende 2./3.3. am Samstag gegen den TSV Haunstetten und am Sonntag  im Nachholspiel gegen die DJK Waldbüttelbrunn geht.

 

Für den TuS spielten und trafen:

 

Im Tor: Chris Sengpiehl, Alex Henftling; Kilian Probst (14/1), Jakob Henne (13), Leo Schneck (3), Benedikt Hack (1), Ole Schwagerus (2), Julian Hegenscheidt, Flo Hartl, Moritz Schmidt, Simon Kohlfürst (3), Alex und Johannes Barz