Nachdem die Wittelsbacher Halle wegen Abschlussprüfungen gesperrt war, mussten die Brucker Handballerinnen auf die Amperoase ausweichen.
Dank der gesponserten Karten konnten fast alle Mädels an dem Spektakel teilnehmen. Vielen Dank an dieser Stelle an Franzi und Alessa, die mit ihren stahlharten Nerven die Mädels in Schach hielten.
Sowohl die Schwimmer als auch die Nichtschwimmer hatten eine Menge Spaß bei den diversen Staffelübungen. Und die Mädels konnten bei den verschieden Aufgaben immer wieder zeigen, dass sie sich auch außerhalb der Halle super verstehen.
Mit einem abschließenden Wettrutschen ging für die Mädels eine super lustige und aufregende Trainigseinheit und für die Betreuerinnen ein sehr anstrengende Einheit zu Ende.
Die Mädels hoffen schon, dass die Halle bald wieder mal gesperrt ist!